Willkommen in den Sperrnächten

Foto Pixabay

Am 8. Dezember beginnen die 13 sogenannten Sperrnächte, die das ausklingende Jahr „verschließen“. Sie heißen auch Dunkelnächte, da es die allerdunkelste Zeit des Jahres ist, bevor am 21. Dezember mit der Wintersonnwende das Licht wieder stärker wird. Die Sperrnächte beginnen am Tag der Heiligen Anna. Eine wunderbare Zeit, das alte Jahr gut zu Ende zu bringen, zu reflektieren, auzusortieren, zu vergeben und zu danken.

Laut einer uralten Weisheit empfängt die Erde am 8. Dezember den ersten Impuls der Sonne, um ihr exakt 13 Tage später ein neues Leben zu schenken. Im christlichen Sinne wurde dieser Tag zu „Mariä Empfängnis“, die Göttin Anna empfängt den neuen Lebenskeim in Form ihrer Tochter Maria.

Und 2022 begleitet uns das Licht des Vollmondes in diese magische Zeit – wie schön.

In den folgenden Tagen/Nächten kannst Du das Jahr 2022 Revue passieren lassen

8. auf 9. Dezember – Januar
9. auf 10. Dezember – Februar
10. auf 11. Dezember – März
11. auf 12. Dezember – April
12. auf 13. Dezember – Mai
13. auf 14. Dezember – Juni
14. auf 15. Dezember – Juli
15. auf 16. Dezember – August
16. auf 17. Dezember – September
17. auf 18. Dezember – Oktober
18. auf 19. Dezember – November
19. auf 20. Dezember – Dezember

3 Tage der Stille und Rauhnächte

Am 21. Dezember, der Thomasnacht, beginnen dann die 3 Tage der Stille. Eine Zeit, in der die Erde zur Wintersonnenwende wie stillsteht, bevor sie sich am 24. Dezember wieder zu drehen beginnt. Die Stilletage gehen ab dem Heiligen Abend am 24. Dezember in die 13 heiligen Raunächte über. Dann können wir Botschaften und Visionen für das neue Jahr 2023 empfangen. Wir richten uns klar aus auf das, was wir im neuen Jahr erschaffen wollen. Den Abschluß der Raunächte bildet der Dreikönigstag am 6. Januar.

Wenn Du Dich darauf schon vorbereiten willst, hier ein paar Anregungen

Vorbereitung auf die Rauhnächte

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter:
2 Kommentare zu “Willkommen in den Sperrnächten
  1. Renate Moschner sagt:

    Vielen Dank für diese Bekanntmachung der 13 dunkelsten Nächte im Jahr. Heute hätte meine Mutter ihren 119. Geburtstag ! In Gedanken an meine Eltern hat mich die Information sehr berührt. Im Nachhinein wird mir immer mehr bewußt, diese Generation hat durch 2 Weltkriege hindurch müssen mit Hungersnot durchgemacht und Vertreibungen ! Deshalb freut mich diese gute Nachricht sehr, dass es ein Tag von Maria Empfängnis und der Göttin Anna ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.