Ältere Beiträge zu Projekte

Bank for Future

333698Mit der Kampagne „Banks against Future“ möchte urgewald ermuti­gen, Bankgeschäfte mit neuen Augen zu sehen. Du und Dein Geld können nämlich mehr: Stell für Deine Bankgeschäfte klare Regeln auf. Nimm Deine Bank in die Verantwortung. Fordere Deine Bank auf, eine „Bank for Future“ zu werden.

CO2-neutral bis 2035 ist möglich!

333286 Kann Deutschland das 1,5-°C Ziel des Pariser Klimaabkommens noch schaffen? Ja, aber mit welchen Maßnahmen? Diese Fragen hat das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie im Auftrag von Fridays for Future Deutschland in einer Studie untersucht, die mit finanzieller Unterstützung der GLS Bank ermöglicht wurde.

Vielseitige Prototypen für ein gutes Morgen

332991 Eine Begegnung von Stephanie Ristig-Bresser mit Rob Hopkins und der Transition Town-Bewegung. Stell Dir vor, wir reisen zehn Jahre in die Zukunft. Es ist das Jahr 2030. Kaum zu glauben, aber wahr: Deutschland hat tatsächlich die Klimaneutralität erreicht. Wie sähe unsere Welt dann wohl aus?

Sounds of the Forest: Klänge des Waldes

332937Die Klänge des Waldes bilden eine Open-Source-Bibliothek “Sounds of the Forest”. Eine wachsende Soundkarte, die Töne und Texturen aus den Wäldern der ganzen Welt zusammenführt.

Ein gelungenes Experiment: Stern for Future

332895Gute Idee und Umsetzung: Die aktuelle Ausgabe des STERN ist monothematisch und zusammen mit Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays for Future Deutschland entstanden. Dabei geht es ausschließlich um den Klimawandel. Das Heft erschien am 25.09.2020, am Tag des letzten globalen Klimastreiks. Der STERN schreibt dazu: “Es ist ein Experiment. Die Versuchsanordnung wurde nur für dieses eine Projekt zusammengestellt: Eine Woche lang waren Vertreter von Fridays for Future (FFF) in allen Redaktionskonferenzen dabei und haben sich aktiv in die Themenauswahl eingemischt.

Aufruf zur gemeinschaftlichen Selbstversorgung

332581 Evelin Rosenfeld von Wild Natural Spirit hat die beiden Hektar Land, die an Aditi anschliessen, dazu erworben. Vor ihrem Herzensauge entsteht dort ein dreifacher Ring von Obstgehölzen, in deren Mitte sich 10 Flecken Permakultur-Gärten erheben, die von vielen liebenden Händen gepflegt werden. Was dort gedeiht, soll der (gemeinschaftlichen ?) Selbstversorgung dienen.

Erfolg: Keine Gas – und Ölbohrungen vor Portugals Küste!

332085 Das ist eine gute Nachricht und eine Ermutigung für alle, die sich für die Umwelt und das Leben einsetzen.  Das Unternehmen “Australis Oil & Gas”, welches seit 5 Jahren einen Vertrag über die Gasprospektion (mit der Möglichkeit des Fracking) in den portugisischen Gemeinden Pombal und Batalha hat, ist von diesen Verträgen zurückgetreten.

Apfelschätze bergen

332013 Was für ein tolles Projekt, um die Apfelernte zu retten. Jahr für Jahr bleiben Tonnen von köstlichen Äpfeln in Gärten und alten Plantagen ungeerntet. Die Ernte ist zu groß für den Eigenbedarf, es fehlt an Zeit oder es lohnt sich schlicht nicht mehr.

Park(ing) Day am 18. September 2020

332009Der PARK(ing) Day ist ein eintägiges globales Experiment. Immer am dritten Freitag im September verwandeln weltweit Künstler*innen, Designer*innen, Aktive oder ganz normale Bürger*innen einen abgegrenzten Parkplatz in einen temporären öffentlichen Park.

Pilotprojekt Grundeinkommen gestartet!

331662Das Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Vereins Mein Grundeinkommen startet das erste Pilotprojekt in Deutschland zum Bedingungslosen Grundeinkommen, um das Thema wissenschaftlich fundiert zu untersuchen.  Die Langzeitstudie wird von 141.341 privaten SpenderInnen finanziert und in Kooperation mit dem DIW realisiert.

Syntropie – Vielfalt im Einklang mit der Natur

330939 Bereits im Alter von drei Jahren pflanzt Ernst Götsch im Hinterhof seines elterlichen Hauses in der Nordostschweiz Radieschen. Die kleine rote Knolle ließ seine Neugier wachsen. Seine Vorgehensweise ist auch nach mehr als 65 Jahren dieselbe: Pflanzen, Beobachten, Testen und Weiterentwickeln.

Mitbestimmung bei Lebensmitteln

330897 Eine interessante Bewegung der Mitgestaltung und Mitbestimmung durch die VerbraucherInnen ist jetzt auch in Deutschland aktiv. “Du bist hier der Chef!” fördert sowohl die transparente Mitgestaltung von Produkten durch uns Verbraucher als auch die faire und gerechte Vergütung von regionalen landwirtschaftlichen Erzeugern.

Camping beim Öko-Bauern: Schau aufs Land

330880Egal ob mit dem Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt – als Mitglied des Startups “Schau aufs Land” können MitgliederInnen bei nachhaltigen landwirtschaftlichen Betrieben in Österreich für jeweils max. 24 Stunden verweilen. Die Gastgeber*innen bieten dafür kostenlos ein einfaches Platzerl auf ihrem Grundstück an und freuen sich, ihre Spezialitäten und Angebote zu präsentieren.

Rebellenbotaniker und Gurrilla Grafting

330217Kreativ die Städte begrünen und essbar machen ist ein weltweiter Trend. Die mit Kreide “bewaffneten” Rebellenbotanikern benutzen Straßengraffitis, um die Aufmerksamkeit auf wilde Blumen und Pflanzen vor allem in städtischen Gebieten zu lenken.

Schulhöfe werden zu blühenden Insektenwiesen

330416Pressetext Stadt Düsseldorf. Die Bürgerstiftung Düsseldorf setzt in Kooperation mit der Landeshauptstadt Düsseldorf ein Zeichen für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. In den nächsten Monaten werden an mehr als einem Dutzend Düsseldorfer Schulen versiegelte Flächen wie Beton- oder Steinböden abgetragen und gemeinsam mit den Kindern und Lehrkräften in blühende Insektenwiesen und naturnahe Flächen umgewandelt.

Siebenschläfer&Co schützen: Regentonnen abdecken

330326Anlässlich des Siebenschläfer-Tages ruft der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) dazu auf, Gärten für Siebenschläfer und andere kleine Säugetieresicherer zu machen: Regentonnen sollten unbedingt abgedeckt und Wassergefäße mit Ausstiegshilfen versehen werden, da viele Tiere auf der Suche nach Wasser darin ertrinken können. Stattdessen empfiehlt der BUND, flache Gefäße als Trinkmöglichkeit aufzustellen.

Frankreich: Bürger für mehr Klimaschutz

330354 Ein Klima-Bürgerrat hat drastische Maßnahmen für den Klimaschutz empfohlen. Präsident Emmanuel Macron hatte Bürgerräte als Reaktion auf die “Gelbwesten”-Proteste und Forderungen nach mehr direkter Demokratie einberufen.

Draußenschule

330094 Waldkindergärten gibt es ja schon häufiger, aber das Konzept der Draußenschule ist noch viel breiter und weiter zu entwickeln. Gerade Corona-Zeiten erscheint diese Lernform sinnvoller denn je.

Weniger Wachstum – mehr Gemeinwohl!

330135 Die internationale Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung (GWÖ) veröffentlicht konkrete Empfehlungen für die Wirtschaftspolitik nach der Corona-Krise in ihrem Policy Paper „Grundkonturen einer Post-Corona-Ökonomie“.

CleanUp Wochenende

330124Die Münchner Umweltorganisation rehab republic e.V. ruft zu einer deutschlandweiten Mitmachaktion auf. Egal ob groß oder klein, beim nächsten Spaziergang, einer Wanderung oder auf dem Weg zum Bäcker – wir alle können mithelfen, unsere Straßen und Grünflächen ein bisschen sauberer zu machen. Denn jeder Zigarettenstummel oder Kronkorken, jede noch so kleine Plastikverpackung belastet die Umwelt, verschmutzt unser Trinkwasser und Böden und tötet Tiere.

Lieblingsfach-Mitmachbuch: Achtsamkeit für Kinder

330025Das LIEBLINGSFACH Mitmach-Buch für Grundschulkinder bringt auf kreative und liebevolle Weise Achtsamkeit in deine Familie. Wegen Corona dürfen die MacherInnen das wunderbaren LIEBLINGSFACH AGs in Schulen und für Familien gerade nicht anbieten. Also bringen sie ihre Erfahrungen und Kreativität in dieses LIEBLINGSFACH Mitmach-Buch zu dir.

Wellen der Liebe: Mantra Meditation 1. bis 13.6.2020

329769Waves of Love: Vom 1. bis 13. Juni 2020 werden täglich 6 Stunden lang verschiedene Künstler aus der ganzen Welt an einer Online Übertragung teilnehmen und das Mantra “sri vitthala giridhari parabrahmane namaha” chanten.” Dies ist ein Mantra, das Paramahamsa Vishwananda zum Wohle der Welt gegeben hat.