Kontakt

Sie erreichen uns via E-Mail unter redaktion@newslichter.de, oder ganz einfach über folgendes Kontaktformular:


Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Pflichtfeld

5 Kommentare zu “Kontakt
  1. Madlen Ostertag sagt:

    Hallo liebe Bettina,
    ich bin ein begeisterter Fan von den newslichtern. Wenn es mir zu lange dauert, bis der nächste Newsletter kommt, schau ich auch zwischendurch gern mal auf die Webseite.
    Über Facebook hab ich erfahren, dass die Partei BGE (bedingungsloses Grundeinkommen) für die Bundestagswahl zugelassen wurde. Hab mir gedacht, dass diese gute Nachricht auch was für die „newslichter“ wäre. schön, wenn du darüber was schreiben könntest.
    Ich wünsch dir noch eine sonnige Woche!
    herzlichst Madlen

  2. Renate Rahmstorf sagt:

    Kommentar zu Lichtung AMMA

    Vielen Dank für diese bezaubernden Worte von „Amma“; sie haben mir mal wieder Motivation gegeben zum Stillsitzen und atmen und sein. Besonders abends vor dem Schlafengehen (…wenn wir dann eben zu Bett gehen, bevor wir tot umfallen :)ist es so schön, den lauten Tag zu lassen und irgendwie innerlich gereinigter ins Bett zu gehen und dann können wir ja trotzdem noch gute Geschichten lesen.
    Lieben Gruß
    Rena

  3. Elke Piontek sagt:

    Liebe Bettina,

    die Newslichter sind ganz wunderbar: informativ, inspirierend, beglückend und berührend und von den Sternennews begleitet…
    Herzlichen Dank dafür die Fülle, die wir auch in den kürzer werdenden Tagen genießen dürfen.
    Liebe Grüße, Elke

  4. Cornelia Mohrig sagt:

    Das Ferienbild mit Katze und Sonnenschein in Rosa ist wirklich eine Wonne. So wünsche ich weiter : “ Schöne, erholsame Ferien “ und danach `: neue frische , sprudelnde Schöpferinnenkraft für die nächsten Newslichterlebensjahre.

  5. Mia sagt:

    Hallo Bettina, eben kam mir ein Zeitungsschnipsel aus den 70ern wieder in die Hand, den ich gern mit dir teilen mag.

    Meine Oma hatte so eine Edeka-Werbezeitung, die wurde immer wacker für mich, die Enkeltochter gesammelt. Ich glaub sie hieß so ähnlich wie „Die gute Hausfrau“. Vor 30 Jahren hab ich mir aus diesem Oma-meint-es-gut-mit-mir-Berg ausgeschnipselt, was mir lieb und erfreulich war. Heute gibt es davon noch ein paar einzelne schöne Zitate, die ich besonders mag.

    Vielleicht findet dieses hier fünfzig Jahre später ja sogar einen Platz auf deiner „Lichtung“.

    Herzliche Grüße aus Mecklenburg
    Mia

    „Die Hoffnung nährt mich,
    sie nährt ja die halbe Welt,
    und ich habe sie mein
    Lebtag zur Nachbarin
    gehabt, was wäre sonst
    aus mir geworden.“

    Beethoven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.