Beiträge zu Nahrung

Vom Zaubergarten zum Gesichtswasser

Vom Zaubergarten zum Gesichtswasser

Foto: Evelin Rosenfeld

So: Jetzt ist es bald so weit: Nach Stapeln von Formularen, mehreren Gutachtern und Kontrolleuren vor Ort, Auflagen, Baumaßnahmen, Analysen, Notifikationen und Deklarationen sind meine Ätherischen Hydrolate  dann auch ganz amtlich als „Kosmetik“ ebenso wie als „Nahrungsergänzungsmittel“ zugelassen. Weiterlesen ›

Posted in Heilung Getagged mit: , ,

Winterfrische auf den Tisch: Feldsalat mit Granatapfel

Winterfrische auf den Tisch: Feldsalat mit Granatapfel

Foto: Charlotte Sachter

Die einfachste Art, einen frischen Wintersalat zuzubereiten, ist eine Handvoll Feldsalat pro Person, 1-2 EL frische Granatapfelkerne, etwas Limettensaft und 1 TL Oliven- oder Nußöl. Weiterlesen ›

Posted in Heilung Getagged mit: , ,

Das Johanniskraut – Heilpflanze des Jahres 2019

Das Johanniskraut - Heilpflanze des Jahres 2019

Foto: Birgit Straka

Die Heilpflanze des Jahres 2019 ist das Johanniskraut! Um das Johanniskraut ranken sich viele Erzählungen und Sagen. So schmückte man sich in früheren Zeiten zum Tanz mit den gelben Blüten des Johanniskrauts. Weiterlesen ›

Posted in Inspiration Getagged mit: ,

Was und wofür sind Hydrolate

318253 Die Hydrolate (Pflanzenwasser) von Evelin Rosenfeld wecken reges Interesse. Hier nochmal zusammengefasst, was Hydrolate sind und wofür sie gut sein können.

Medizin für unsere Seele: Der Efeu

318080 Die energetische Kraft aus der Natur von Heide Steiner. Der Efeu ist eine immergrüne Pflanze und steht symbolisch für das ewige Leben, Freundschaft und Verbundenheit. Damit erinnert er uns gleichzeitig an den stetigen Kreislauf von Leben und Sterben.

Schwimmen mit freien Delfinen für Paare

317360 Von Regina Tamkus. In Paarbeziehung zu leben berührt unser tiefes Wesen vom Menschsein, unser Zugehörig Sein.

Der Salbei und sein Hydrolat

317530 Mit dem Salbei beschreibe ich in diesem Erntejahr die letzte Pflanze und ihr Hydrolat. Im kommenden Jahr werden noch einige weitere Pflanzen im Permakulturgarten hinzu kommen, die unser Angebot an Hydrolaten und Rohdrogen erweitern und dem Garten seine natürliche Vielfalt

Schafgarbe Hydrolat: Die Seele der Achillea ist blau

317269 Die Achillea gehört zum keltischen Medizinkreis der Wild Natural Spirit- Pflanzen. Ich arbeite schon lange mit ihr – allerdings bis dato immer mit der ganzen Pflanze. Seit diesem Sommer weiß ich, was geschieht, wenn mir die Essenz begegnet …

Der Ysop und sein Hydrolat: Wake up !

317086 Psalm 51.9 weiß über den Ysop: Entsündige mich mit Ysop, so werde ich rein; wasche mich, so werde ich weißer als Schnee!

Das Melisse-Hydrolat: Kraftprotz im Samtmantel

316839 Den heutigen Beitrag in meiner Reihe zu den Hydrolaten widme ich der viel geliebten Zitronen-Melisse (melissa officinalis).

Die Goldene Königin – das Hydrolat der Kamille

316602 Auch wenn das intensiv blaue Öl der Kamille (Matricaria chamomilla) duftend in den Destillationskolben tropft: Die Aura dieser Lichtkönigin ist goldfarben.

Die Ringelblume und ihr Hydrolat

316467 Heute beginne ich mit der Reihe zu den Wild Natural Spirit-Hydrolaten. Und den Anfang macht die zauberhafte Ringelblume, die mit ihrem strahlenden Orange und dem eindringlich „grünen“ Duft auf ganz Aditi für Farbenfreude und Frische sorgt.

Unser Saatgut!

316177 Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind die Samen unserer Kulturpflanzen die Quelle fast allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern Rohstoffe für unseren Alltag.

Trotz Trockenheit: Blühende Gärten mit Wildpflanzen

316274 Von Susanne Reiter. Der Sommer 2018 war ein Sommer, wie er im Buche steht: Sonne und Wärme satt. Nur minimale Regenmengen versorgten die durstige Pflanzenwelt. Doch auch ohne Beregnung gab es blühende Gärten;

Heilsame Hydrolate

316145 Seit 21 Monaten pflanze und hege ich auf meinem „Berg“ im Bayerischen Aroma-Kräuter. Und seit fünf Monaten destilliere ich sie auch.

Lasst uns Samen ernten

316135 Von Tanja Reiber. Jetzt, wo schon die ersten Erntedankfeste gefeiert werden, ernten wir nicht nur die Früchte unserer Arbeit, sondern die Natur schenkt uns auch die Saat für das nächste Jahr.

Drei Faktoren für „echten“ Biowein

315548 Von Karl Schefer. Wer wirklich Biowein herstellen will, der seinen Namen verdient, muss umdenken und mindestens drei Faktoren erfüllen: Säen statt düngen – Vielfalt statt Einfalt und stärken statt schwächen.