Beiträge zu Gemeinschaft

Volle Ordination für Frauen im tibetischen Buddhismus

Fotos via Facebook, Zhung Dratshang Central Monastic Body of Bhutan.

Ein historisches Ereignis fand am 21. Juni 2022 Jahres in Buthan statt: Zum ersten Mal in der modernen Geschichte wurden in den von der königlichen Familie unterstützten Feierlichkeiten Frauen im tibetischen Buddhismus vollstänig ordiniert. Weiterlesen ›

Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,

Tausend Dank für ein Jahr „Gemeinschaft üben“

Foto: Jumana Mattukat

Voller Dankbarkeit blicke ich auf unser erstes Jahr als Gemeinschafts-Übende zurück. Meine Dankbarkeit fließt vor allem zu den (inzwischen über 100) Menschen, die zu uns mitten in den Wald kamen, weil sie eine Resonanz auf unsere Vision von Verbundenheit haben und mit denen uns die Suche nach neuen Wegen verbindet. Weiterlesen ›

Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,

I MISS YOU Über das Vermissen, Zurückgeben und Erinnern


In der Debatte über die Rückgabe kolonialer Raubkunst gilt das Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum als Vorreiter. Zurzeit beschäftigt sich das Haus intensiv mit der Rückführung der berühmten Benin-Bronzen aus Nigeria. Weiterlesen ›

Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,

Wir brauchen ein paar verrückte Leute….

345723Ein Ruf von Jumana und Matthias aus dem Wald. Während ich mich nun an meinen Schreibplatz im Schatten auf der Terrasse eines der Blockhäuser mit Blick auf die Bäume zurückgezogen habe, sind auf unserer Lichtung im Wald im Augenblick die Brüder Dominic und Philip dabei, ihre Kraft in das Hacken von Holz zu übersetzen.

Die mutigen Frauen von Loheland

3455151919 gründeten die Gymnastiklehrerinnen Hedwig von Rohden (1890–1987) und Louise Langgaard (1883–1974) in der Nähe von Fulda die einzigartige Frauensiedlung Loheland. Die Loheländerinnen befreiten sich von alten Zwängen für Frauen und wurden berühmt – mit ihren Tänzen, ihrem modernem Kunsthandwerk und ihrer Doggenzucht.

Evaluierung der Covid-Maßnahmen?

345322 Das ZDF berichtet kritisch: Auch im dritten Jahr der Pandemie liegen noch immer keine wissenschaftlichen Auswertungen der Corona-Daten vor. Was haben Schulschließungen, Lockdown und Ausgangssperren gebracht? Welchen Nutzen und welchen Schaden?

Vom Vermögen, Grenzen zu wahren und zu erweitern

345120Die Prozessbegleiterin Miki Kashtan erklärte Luisa Kleine und André Vollrath, warum das Denken in »Kapazitäten« statt in ­»Fairness« Auswege aus der patriarchalen Logik bietet. Zurerst erschienen in der OYA Ausgabe #68/2022. Luisa Kleine:  Danke, dass du dir Zeit für ein Gespräch nimmst, Miki! In deiner Arbeit, die mich sehr inspiriert, machst du sichtbar, dass die Art wie wir mit uns selbst und miteinander umgehen mit gesellschaftlichen Mustern und Zwängen verknüpft ist.

Unterbrechung der Logik der Gewalt

344788Prof. Dr. Harald Welzer, Sozialpsychologe  hat vor einer Eskalation der bewaffneten Auseinandersetzung in der Ukraine gewarnt. Derzeit befinde man sich in einer Logik der Steigerung von Gewalt. „Diese Logik führt möglicherweise dazu, dass der Krieg zu einem großen Krieg wird, sich also entgrenzt, oder sich im minderschweren Fall auf Dauer stellt und auf Jahre auf einen Zermürbungs- und Abnutzungskrieg hinausläuft… Man muss versuchen zu verzögern oder einen Spalt in die Gewalt zu schlagen, damit man einen Raum hat, in dem andere Möglichkeiten des Handelns wieder zur Geltung kommen“, führte der Sozialpsychologe weiter aus. Hier das ganze Interview.

Einladung: Feier 50 Jahre Findhorn Foundation

344820Am 9. Mai 1972 wurde die Findhorn Stiftung rechtlich als Wohltätigkeitsorganisation für spirituelle Bildung gegründet. Das 50te Jubiläum wird vor Ort und online mit einer Meditation zu Ehren dieses Meilensteins gefeiert.

Hofkindergarten

344790 Eine tolle Idee von Maria und Josef Kaiser aus Flanning im Landkreis Erding einen Hofkindergarten aufzumachen. 20 Kinder kommen montags bis donnerstags und dürfen spielerisch am Hof mithelfen.

A Woman’s Path of Awakening

343985 In diesem Gespräch spricht Maleda Gebremedhin über ihren Weg des Erwachens und Chameli Ardagh beleuchtet den mythologischen Kontext, die Muster und die Shakti-Schlüssel, die in ihrer Geschichte stecken. Nachdem sie viele Jahre als Nonne in einem Ashram gelebt hatte, beschloss Maleda, diesen zu verlassen und ihrer Berufung zu folgen, um eine direkte Verbindung zur Lebendigen Göttin herzustellen.

Gemeinschaftswochen im Wald – das Neue ist möglich

344036Eine Gemeinschaftswoche bei uns im Wald liegt hinter uns. Gemeinsam tun, gemeinsam sein – das war die Ausrichtung, die mein Partner Matthias und ich ihr gaben. Was wirklich geschah, war die reinste Magie. Wir befanden uns als kleine Gruppe gemeinsam während der gesamten Zeit im Zustand des „Flow“. Es scheint als habe das Leben uns an die Hand genommen und wir hätten es ganz einfach zugelassen.

Bibliothek ohne Personal geöffnet – alles läuft gut!

344011 Am 6.2.2022 gegen 10 Uhr geschah in der Tūranga-Bibliothek in Christchurch/Neuseeland etwas Unerwartetes: Die Türen öffneten sich automatisch, obwohl sie am Waitangi-Feiertag eigentlich geschlossen sein sollten. In den folgenden zwei Stunden betraten und nutzten fast 400 Menschen die völlig unbesetzte Bibliothek.

BE A FEARLESS GIRL – Zum internationalen Frauen*tag

343530 Von Stephanie Ristig-Bresser. Danke für dich, Frau* (und das gilt auch für die Frau* in dir, Mann*) Vergiss nicht. Du bist 50 Prozent von uns*. Wir brauchen dich. Dieser sinnlose Krieg macht es nochmal mehr als deutlich: Die Welt braucht deine Liebe, deine Sanftmut, deine Weichheit – und ja: auch dich, als Kriegerin, als wilde Frau, als Diplomatin, als Weise, als Wissende, als Unternehmerin. Mach dich sichtbar.

Land für alle

342448 Mehr Land, mehr Geld: Boden ist zum Spekulationsobjekt geworden. Für viele Landwirtinnen und Landwirte ist das existenzbedrohend. Ein Bauer, der heute Land kauft, wird den Kaufpreis kaum wieder erwirtschaften können. Dieser Film zeigt, wie es auch anders gehen kann.

Kein richtig falsches Leben

341780 Von Michael Würfel – (zuerst veröffentlicht im eurotopia-Blog im Frühjahr 2021, überarbeitet November 2021). Ich glaube wirklich, dass wir Menschen Gemeinschaft lernen müssen. Wie das genau aussehen soll, weiß ich nicht, aber ich sehe keine Zukunft, wenn wir neben- und gegeneinander leben – von einer parasitären Marktwirtschaft regelrecht gegeneinander aufgehetzt.

Anders leben – Zukunft in der Land-WG

341699 12 junge Menschen – und die Vision von einer neuen, anderen Lebensform. Sie kommen aus allen Teilen Deutschlands und haben sich über Umweltnetzwerke und Freundeskreise kennengelernt. Die Idee, gemeinsam eine Wohngemeinschaft auf dem Land zu gründen, war eher spontan. Die „Fuchsmühle“ im nordhessischen Waldkappel stand leer und zum Verkauf, so wie viele Häuser auf dem Land.