Beiträge zu Poesie

Ein Gebet

Foto: Pixabay

Möge die Tür meines inneren Hauses weit genug sein, um diejenigen zu empfangen, die sich nach Freundlichkeit sehnen, die einsam sind oder von Freundschaft verlassen sind.

Möge sie jene willkommen heißen, die Sorgen haben und sich erleichtern möchten, die Dank sagen und Hoffnungen nähren wollen. Weiterlesen ›

Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,

Liebevolles Gütegebet (Metta)

Foto: Bibbie Freman Elskes Hände

Wenn Du dieses Gebet zum ersten Mal sprichst, sage es für dich selbst.
Wenn Du das Gebet zum zweiten Mal sprichst, sage es für einen geliebten Menschen.
Wie Du es das dritte Mal sagst, sage es für jemanden mit dem Du einen Konflikt oder Schwierigkeiten hast. Weiterlesen ›

Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter:

Seelenpoesie: Neuland

Heute bin ich mutig.
Ich wähle Vertrauen
und gehe behutsam los.
Möge der Tag mich führen.
Möge ich stets
eine liebende Hand
in meinem Rücken spüren.
Möge das Leben mich leiten. Weiterlesen ›

Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,

Poesie: Ich möchte

360544Ich möchte die sein, die sich auch in schweren Zeiten an deine Seite stellt.

Poesie: Vorfrühling

359631Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung an der Wiesen aufgedecktes Grau. Kleine Wasser ändern die Betonung. Zärtlichkeiten, ungenau, greifen nach der Erde aus dem Raum.

Seelenpoesie: Wachsen

359481Wachsen ist das, was einfach geschieht. So einfach. So natürlich. So klar. So wahr.

Seelenpoesie: Trost

359214Sich trösten lassen, sich dem Leben hingeben. Sich Zeit nehmen, sich der Lebendigkeit anvertrauen. Sich wahrnehmen, sich spüren und verbinden.

Poesie: Khatum

358780 O Du, die Vollkommenheit von Liebe, Harmonie und Schönheit, Herr des Himmels und der Erde, öffne unsere Herzen, damit wir Deine Stimme vernehmen, die ständig aus unserem Innern erklingt.

Seelenpoesie: Innehalten

358489Halte inne Geliebte. Bleibe liegen. Bleibe stehen. Bleibe still. Bleibe bei dir.

Seelenpoesie: Hoffnung

358486Sie leuchtet uns in der dunklen Nacht. Sie umarmt Kummer und Schmerz. Sie bettet unser Herz in ein warmes Nest. Sie hütet und bewahrt den Glauben an Ursprung.

Poesie: Schenken

358306 Schenke groß oder klein, Aber immer gediegen. Wenn die Bedachten Die Gaben wiegen, Sei dein Gewissen rein.

Seelenpoesie: Seelenhaus

358161Ich kehre ein in das Haus meiner Seele. Fein und leise spüre ich hinein. Behutsam gehe ich Schritt für Schritt.

Adventsgeflüster

325143Der Hirsch hat es mir zugeflüstert. Bewahren und schützen soll ich meine Träume und Wünsche.

Ins Leben sterben

358053In jedem inneren Sterbeprozess liegt dein Erwachen In jedem inneren Sterbeprozess erwacht dein Lied In jedem inneren Sterbeprozess erwacht deine Freude

POESIE: Dezembermorgen

350458 fern überm schmalen Gebirgszug aus Wolken ausgegossen ein Streifen flüssiges Gold

Poesie: In mir ruhend

357977 In mir ruhend Weiten sich Zeit und Raum In mir ruhend Atmet es mich

Poesie: See aus Licht

357614 See aus Licht Tauche ein in den See aus Licht. Nimm ein Bad im flüssigen Gold. Fühle, wie es heilt und erfrischt. Sieh, wie es Wellen schlägt in runden, symmetrischen Kreisen.