Sabrina Fox geht barfuss

Lesezeit 3 Minuten –


Im piece by peace Interview teilt Sabrina Fox ihre spannende Erlebnisse als Barfussgeherin. Bei facebook schreibt sie: „Warum ich barfuss gehe … das wurde ich auch hier wieder gefragt. Also: Ich gehe schon seit vielen Jahren barfuss – eben das übliche: Zuhause, auf der Wiese. Gelegentlich sogar im Wald oder beim Wandern. Oft habe ich hier in den letzten Jahren angeregt mal die Schuhe auszuziehen. Ich war auch immer auf der Suche nach den „perfekten“ Schuhen.

Wenn ich reise nahm ich einen halben Schuhladen mit: Ballerinas, high heels, Turnschuhe, Flipflops, Stiefel. Das war immer wahnsinnig mühsam – und natürlich hatte ich nie die „richtigen“ dabei. Ich merkte auch oft, dass meine Haltung nicht ganz korrekt ist. Ich falle zu sehr nach vorne, wenn ich stehe. Ich hatte auch immer Schwierigkeiten lange zu stehen. Irgendetwas stimmte an meinem Bewegungsablauf nicht.

Dann las ich das Buch von Carsten Stark: „Füsse gut, alles gut“ – und zog im Flieger meine Schuhe aus, kaufte mir in der Apotheke feuchte Reinigungstücher … und das wars dann. Ich stehe jetzt aufrechter, kann auch länger stehen. Mein ganzer Körper ist harmonischer. Nicht nur „oben“ aufmerksam (durch die Hände, die Arme, die Augen, Nase, Mund, Ohren) sondern auch unten. Wir inspirieren unseren Körper wieder überall zu spüren. Wir haben fast verlernt wie es sich anfühlt frei an den Füssen zu sein. Stellt Euch vor wir würden immer zu enge Handschuhe tragen und dann könnten wir sie ausziehen… Meine Füsse sind nicht kalt und ich habe keine Erkältung und keine Blasenentzündung gekriegt (auf die meine Mutter schon seit drei Monaten wartet).

Ich bin in diesen drei Monaten nicht ein einziges Mal in irgendwas reingetreten und ich schaue selten auf den Boden. Das ist mir zu mühsam. Ich habe meinem Energiefeld gesagt, es muss sich darum kümmern, dass ich mich nicht verletze – und das macht es auch. Barfuss zu gehen ist ein unfassbares Freiheitsgefühl. Alleine schon sich nicht zu überlegen, welche Schuhe man anzieht, wenn man schnell die Post holt oder Brot vom Bäcker. Ich liebe es jetzt zu gehen und unterschiedliche Böden zu spüren. Strassen sind übrigens sehr warm. Muss am Teer liegen. Manche Supermärkte eiskalt. Der Münchner Flughafen hat einen fantastischen Boden. Richtig gemütlich für die Füße. Gras, Wiese, der Boden im Nadelwald, Match – das ist natürlich großartig. Regen! Unnachahmlich fantastisch. Und saubere Füsse gibt es obendrein noch. Mir wäre es natürlich lieber, wenn ein paar mehr Leute barfuss gehen würden … und wir könnten uns dann zuwinken, wie sich Leute mit Elektroautos gegenseitig zuwinken“

Zur Person: Sabrina Fox ist Autorin und Expertin für praktische Spiritualität. Seit 1993 beschäftigt sie sich mit Engeln, Meditation und persönlichem Wachstum. Sie hat mehrere Bestseller zum Thema Spirituelles Wachstum geschrieben – mit Titeln, wie „Die Sehnsucht unserer Seele“ und „Wie Engel uns lieben“. In ihren Vorträgen regt sie mit einer Mischung aus Offenheit, Wärme und Humor immer wieder dazu an, den eigenen Weg zur Seele und Gott zu erforschen.
Mit ihrem neuesten Buch “Kein fliegender Wechsel – Jede Frau wird älter, fragt sich nur wie” möchte sie Mut machen diese Zeit des Wechsels von unterschiedlichen Seiten her zu betrachten, um die Weichen für den nächsten Lebensabschnitt so zu stellen, wie es gewünscht wird. Sie ist klinische Hypnosetherapeutin, Mediatorin, Konflikt-Coach, Meditationslehrerin und Bildhauerin. Mehr auf ihrer Website.

Sharing is caring 🧡
Bettina Sahling
Bettina Sahling

Bettina Sahling ist die Gründerin und Hauptakteurin hinter dem Online-Magazin newslichter.de, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2009 der Verbreitung positiver Nachrichten widmet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, täglich inspirierende Geschichten und gute Nachrichten zu teilen, um den Lesern Hoffnung und positive Impulse zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert