Lass es gut sein!

Ich mag Bücher, die ich zwischendurch mal in die Hand nehmen kann, einfach irgendwo aufschlage und kluge, inspirierende Sätze finde. Dirk Grosser hat mit “Lass es gut sein” so ein Buch geschrieben und ergänzt seine Weisheiten mit hilfreichen kleinen Übungen.

So erscheinen da schon mal ein Wüstenzausel, meditierende Playmobilfiguren und weise Glückskekse, um uns eine Spiritualität mitten im Alltag näher zu bringen. Das ganze auf sehr unterhaltsame und doch tief gegründete Art und Weise, wie ein kleiner Einblick in das Inhaltsverzeichnis schon zeigt:

Den alten Mann von der Wolke schubsen – Jenseits der Gesellschaft sich selbst und Gott suchen

Paddington Bär versucht zu fasten – Von Askese und der Fülle des Augenblicks

Schon volle fünf Minuten meditiert und noch immer nicht erleuchtet – Geduld und das schöne Wort „Gelassenheit“

Betende Rocker und ein Esel namens Harley – Unsere Vorurteile und die Heiligen des Alltags

Der Hulk in uns allen – Der Unterschied zwischen Zorn und Engagement

Facebook und die zarte Traurigkeit des Herzens – Wie wir uns trotz allem Schmerz der Welt nicht verschließen

Kein Ende – Viele Wege, ein Ziel: Menschlichkeit

Ja, dieses Buch hilft uns mit einer Mystik des Alltags neu in die Welt und unser Leben zu verlieben.

Im Moment befindet sich Dirk auf Vortragsreise mit seinem Buch und wir freuen uns sehr ihn für  ein newslichter-Lichtgespräch begrüßen zu dürfen:

Am 22. Mai um 19.30 Uhr, Yogini Dome an der Elbe in Glienitz/Neu Darchau – Eintritt: 10 Euro

Weitere Termine hier.

Posted in Impulse Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.