Ich gebe auf.

Foto: unsplash

Von Alexandra Thoese. Ich lege meine Waffen nieder.
Ich will nicht mehr kämpfen.
Weder für mich, noch gegen dich.
Kampf trennt. Immer.
Kämpfend habe ich die Liebe vergessen.
Wenn ich alles zulasse,
kehrt Stille ein.

Ich gebe auf.

Ich lasse zu.
Fühle. Erinnere. Erlebe.
In aller Tiefe.
Alles darf sein.
Die Schwere, der Kummer,
die Tränen, der Schmerz,
die Angst, die Liebe.

Ich gebe auf.

Ich höre auf zu leugnen.
Ich erlaube mir,
mich zu zeigen.
Mit all dem was da ist.
Zögerlich, doch voller Sehnsucht.
Das Sehnen nach Ganzheit,
ist mein Anker in stürmischen Zeiten.

Ich gebe auf.

Ich bin es mir wert.
Ich sehe mich.
Ich verspreche mir,
liebevoll bei mir zu stehen.

Ich lege meine Hand auf mein Herz
Und sage laut:
Geliebte,
ich bin jetzt da.

Ich bin bereit.
Für mich.

Alexandra Thoese

Hier findest du Geschichten und erlebte Imaginationen, die Alexandra Thoese geschrieben hat: „Gefühle sind wichtige Begleiter in unserem Leben. Ich gebe ihnen gerne eine Gestalt und lade sie damit in mein Leben ein.“

Posted in Herzlichter Getagged mit: ,
14 Kommentare zu “Ich gebe auf.
  1. Ich bin bereit.
    Für mich.

    ….sehr wichtige Wörter für mich momentan, danke Alexandra!

  2. Avatar Veronika sagt:

    Liebe Alexandra, wie wunderschön .. – danke, dass du es mit uns teilst, danke für deine Offenheit – lieben Gruß, Veronika

  3. Avatar elmoro sagt:

    Das ist Loslassen…
    Danke

  4. Avatar Susanne Müller sagt:

    Loslassen ist der Schlüssel zum Glück!🙏🙏🙏

    • Avatar Alexandra Thoese sagt:

      Vielen Dank liebe Suannne,
      für mich bedeutet es eher noch zulassen und wenn ich das tue, dann lässt “es” mich los.

      Von Herzen einen lieben Gruß von Alexandra

  5. Avatar Karin sagt:

    Wundervolle Worte. Danke! 💕

  6. Avatar Silja sagt:

    Dankeschön 🙏
    Wunderschön ❤️
    Ohne Worte… 💕

  7. Avatar Saran. sagt:

    Danke Alexandra. Ich habe dein schönes Gedicht zu meinen Texten aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.