Radfahren im Winter

Foto: Pekka Tahkola

Wer glaubt, das Fahhradfahren im Winter nicht geht, kann mal nach Finnland schauen. Dort postete Pekka Tahkola, der Radkoordinator bei der Stadt Oulu, im Februar 2019 den Fahrradabstellplatz der örtlichen Schule bei -17 Grad.

Hier fahren oder laufen nämlich fast alle Kinder auch bei Dunkelheit und Kälte mit dem Fahrrad, zu Fuß  oder mit Skiern zur Schule. Einfach cool und ein gutes Vorbild für uns alle.

Pekka schreibt: “Wir haben eine Studienreise für Teilnehmer aus Südfinnland organisiert, um zu zeigen, wie das Radfahren zur Schule in unserer Stadt funktioniert…Wir besuchten ein paar Schulen und sprachen auch viel mit lokalen Lehrern und Schulleitern. Es ist definitiv nicht die einzige Schule in Oulu, wo die Mehrheit der Kinder radelt und zur Schule geht.”

Quelle: www.boredpanda.com

Posted in Menschen Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.