Lichtbild: Mondfinsternis

Foto: Imke Rosiejka

Imke ist am Montagfrüh  um 4:00 aus dem Bett gefallen nachdem sie geträumt hatte, sie wäre nur halb angezogen zur Schule gefahren, weil sie den Blutmond dort unbedingt fotografieren wollte: „Bin dann aus dem Dorf rausgefahren und habe ihn tatsächlich fotografiert, währen im meinem Rücken die Sonne aufgegangen ist. Was für ein kraftvoller Tagesanfang!“ Danke – es hat sich voll gelohnt.

Und hier im Zeitraffer-Video: Die magische Mondfinsternis vom 16.5.2022 – enjoy.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtbild
3 Kommentare zu “Lichtbild: Mondfinsternis
  1. Und was für ein Zauber, gleichzeitig auf der anderen Seite die aufgehende Sonne zu sehen und zu spüren. Das hatte etwas ganz Besonderes heute Morgen.
    Herzensgrüße und eine erfüllende und friedvoll Zeit euch allen.
    Imke

    • Miriam sagt:

      Dank dir, liebe Imke, so schön heut dein Erleben zu lesen und dein himmelblaues zur Sichel verwandeltes Vollmond-Bild zu entdecken. Mein Leib und Seele hatten so großen Schlafbedarf, dass ich mich riesig freue, jetzt durch dich verbunden zu sein mit dem prachtvollen Ereignis. – Ich erinne mich, wie ich vor wenigen Jahren sommers das erste Mal unvermutet und ungeahnt zwischen Vollmond und Sonne stand. Ich auf Mutter Erde und die beiden Gestirne gleichzeitig da und präsent wie eine Umarmung. Wunderbar!

      • Liebe Miriam – Hab Dank für deine Freude – das lässt auch meine Seele noch einmal die Freude spüren, die ich hatte, als ich Montag gefühlt allein auf Mutter Erde mit der aufgehenden Sonne im Rücken diesen Moment genossen habe. Noch ein paar Eindrücke hab ich auf meiner Webseite unter „Hingucker der Woche“ hochgeladen.

        Herzensgrüße
        Imke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.