Ältere Beiträge zu Leben

Herbstliches Pflaumen-Zwiebel-Chutney

6594Charlotte kocht ein Pflaumen-Zwiebel-Chutney, das Blutaufbauend wirkt und uns noch durch den ganzen Herbst begleiten kann.

Gute Geschichte: Wunder vor der Haustür

39792Ich bin kein Naturschützer. Ich achte darauf, dass ich meinen Müll trenne, fahre mit dem Fahrrad soweit es möglich ist und nehme immer eine Stofftüte mit zum Einkaufen. Ich gehe gern joggen, aber ansonsten habe ich mit der Natur nicht so viel am Hut… dachte ich.

Wort zum Montag

18078Das Leben ist so: Du wirst hineingeworfen wie in ein kaltes Wasser, ungefragt, ob du willst oder nicht. Du kommst lebend nicht mehr heraus. Darüber kannst du: a) unglücklich sein und ersaufen; b) dich lustlos und frierend so lange über Wasser halten, bis es vorbei ist;

Pilgerin für den Frieden

39711“Ich will eine Pilgerin bleiben, bis die Menschheit den Weg des Friedens gelernt hat. Ich will wandern, bis mir Obdach gewährt wird, und fasten, bis mir zu essen gegeben wird.” “Ich habe erkannt, dass es einige wohlbekannte aber wenig verstandene umd kaum praktizierte Gesetze gibt, nach denen wir leben müssen, wenn wir inneren und äußeren Frieden finden wollen. Hierzu gehört, dass das Böse nur durch Gutes überwunden werden kann, dass der Zweck niemals die Mittel heiligt und dass jene, die lieblos handeln, sich selbst verletzen.” Peace Pilgrim wanderte von 1953 bis 1981 über 40.000 km durch die Vereinigten Staaten.

Magic-Mini-yandalas

39696Yvonne Lamberty hat wieder eine neue yandala-Form kreiert. Ab sofort gibt es 11 Magic-Mini-yandalas.  Die kleinen Licht-Souvenirs für je 3,95 Euro (zzgl. Versandkosten) sind ins letzte Detail liebevoll gestaltet und passen in jede Handtasche oder auch ins Portemonnaie. Zum täglichen Besinnen für unterwegs, zum Aktivieren Deiner inneren Kraft,  zum Visualisieren Deiner Wünsche, zum Meditieren und vor allem, zur Erinnerung an Dein Licht.

Rücklicht: Trauer und Glück

39677 „Es ist der beste Film, den ich bisher gemacht habe“, sagt die Filmemacherin Constanze Waeger. In „Awakening from the Long Sleep of Life“, spricht der große Clown Peter Shub über den Tod seines Sohnes Luca. Der war vier Jahre alt, als er 2001 im Restaurant im Innenhof des Alten Rathauses in Hannover von einer umstürzenden Skulptur erschlagen wurde.

The Goddess Projekt

39280 Vor zwei Jahren verkauften 2 Frauen alle ihre Habe und machten sich auf eine  fünfmonatige Reise durch die USA, um einen Dokumentarfilm “The Goddess Projekt” zu drehen. Sie reisten insgesamt über 10.000 Meilen und besuchten andere Frauen, die ihren eigenen Weg gegangen sind. Sie erkundeten die vielen Möglichkeiten, wie Frauen ihre Potenziale erkennen, ihre Ängste überwinden, und eine neue, bessere Welt kreieren können.

DaSeinsZeit in TamanGa

39463 Das wunderschöne Seminarzentrum „TamanGa“ wird von seinem Besitzer Ruediger Dahlke und seiner Partnerin Rita Fasel für eine DaSeinsZeit vom 28. August bis 10. Oktober 2014 zu Verfügung gestellt. Dabei ist Zeit für Neu-Orientierung, Naturverbundenheit, vegane Ernährung, stärkende Gemeinschafts-Erfahrung, Gesundheit und freudvolles Wieder-Entdecken wesentlicher Werte.

Es regnet Geld

39414An diesem Wochenende schweben über belebten Plätzen der Bankenmetropole Frankfurt die grünen Ballons von PEACE (Planet Earth Account Community Enterprise). Sie tragen jeweils einen Sack voll echter Scheine, der sich über den Menschen entleeren wird. „Der Geldregen symbolisiert, dass es auf dem Planeten mehr Geldvermögen gibt denn je zuvor“, erläutert Joachim Ackva~ , Sprecher von PEACE. Auf der Website steht: “Wir Bürger verfügen damit über eine ungeheure Kraft.

Gib die Sommersonne wieder her

39401 Kleine Aufmunterung in diesen ersten Herbsttagen mitten im kalendarischen Spätsommer 🙂

Erntezeit – Mundraubzeit

39306 Freies Obst für freie Bürger: mundraub.org ist die Meldestelle für Erntemöglichkeiten von Obst und Nüssen, die frei zugänglich sind oder gemacht werden. Jetzt im Spätsommer ist natürlich die beste Zeit, um zu ernten.

Das Geld hängt an den Bäumen

39300Gerade ist wieder Apfelerntzeit, aber nicht alle werden gepflückt. Dazu gibt es in Hamburg eine genial einfache Idee: Äpfel, die überall an den Bäumen hängen bleiben, werden durch eine gärtnermeisterlich betreute Gruppe von Beschäftigten mit Behinderung geerntet und bei einer Slow-Food-Mosterei zu naturtrübem Direktsaft verarbeitet. Dieser wird im persönlichen Vertrieb an Firmen und Privatkunden verkauft. Der Erlös fließt zu 100% zurück in das Projekt und finanziert so die Arbeit der Mitarbeiter.

Rücklicht: Peter Scholl-Latour

39326Abschied nehmen ist angesagt: Peter Scholl-Latour, das für mich mit großem Abstand größte Licht im deutschen Journalismus, ist nun nach Robin Williams und Lauren Bacall gegangen – mit 90 Jahren. Wahrscheinlich hat er auch wirklich genug gehabt von den Nachrichten der letzten Zeit und dem fast zwingenden Eindruck, dass die Politik einfach nicht lernen will… Er hatte für mich etwas von einem Propheten, und so oft hätte ich mir gewünscht, Politiker hätten ihm zugehört und wären seinen weisen Ratschlägen gefolgt. Die Art, wie er die Ausgänge der letzten Krisen und Kriege immer richtig voraussagte, hatte schon etwas von Hellsehen für mich.

Wirsingschips – lecker, vegan, kalorienarm

38861Lust auf Chips? Aber nicht fettig und voller Kalorien, sondern als leichter veganer Snack zwischendurch? Wirsingschips machen es möglich. Wir haben sie getestet und für gut befunden. Allerdings sollte man sie nicht mit Kartoffelchips vergleichen, sie sind anders, aber auch lecker.

Rücklicht: Robin Williams

38916Zitat aus dem wunderbaren Film Der Club der toten Dichter : “Wir lesen und schreiben Gedichte nicht nur so zum Spaß. Wir lesen und schreiben Gedichte, weil wir zur Spezies Mensch zählen und die Spezies Mensch ist von Leidenschaft erfüllt. Ich möchte an dieser Stelle Whitman zitieren: ‘Ich und mein Leben. Die immer wiederkehrenden Fragen. Der endlose Zug der Ungläubigen. Die Städte voller Narren. Wozu bin ich da? Wozu nützt dieses Leben?

Volksabstimmung gegen Pestizide

38027Nach langen Bemühungen eines breiten zivilegesellschatlichen Bündnis findet vom 22. August bis 5. September eine Volksabstimmung in Südtirol statt, in der darüber entschieden wird, ob in Mals die erste pestizidfreie Region Italiens ausgerufen wird. Stimmt eine Mehrheit mit Ja, wird der Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide unter Berufung auf das Vorsorgeprinzip zum Schutz der Gesundheit in der Gemeinde verboten.

Eine Mahnung für Frieden

37976Am Tower of London verteilen Freiwillige derzeit 888.246 Mohnblumen aus Keramik. Sie erinnern an die Opfer des Ersten Weltkriegs und mahnen für den Frieden. Die Installation des Künstlers Paul Cummins trägt den Namen “Blood Swept Lands and Seas of Red”.

Minihaus SCUBE statt Hotelzimmer

37877Keine Lust auf Hotel, sondern auf auf Minihäuser? In Berlin z.b. auf dem Tempelhofer Feld geht das schon. SCUBEing heißt das Zauberwort, das bedeutet Schlafen in einem 3×3 Meter Würfel, in dem alles Wichtige für den Urlaubsaufenthalt da ist: ein kleiner Tisch mit einer Lampe, Kleiderhaken für Klamotten, Steckdosen für elektrischen Geräte, Vorhänge für die riesigen Panoramafenster und 1 bis 4 Betten.

Ein offener Brief an Hillary Clinton

37751Die spirirtuelle Autorin und Lehrerin Marianne Williamson hat einen offenen Brief an die mögliche Präsindentschaftskanditatin in den USA Hillary Clinton geschrieben: “Ich will von Ihnen die Wahrheit hören. Ich möchte, dass Sie auf den Zug gegen die Chemieunternehmen und ihre GVO aufspringen – und sie nicht unterstützen. Ich möchte, dass Sie gegen den militärisch-industriellen Komplex klagen – statt ihm zu versichern, dass Sie deren „Mädchen“ sind. Ich möchte, dass Sie die Wiederherstellung von Glass-Steagll unterstützen – nicht nur Richtung Wall Street winken, während Sie deren Champagner schlürfen. Kurz gesagt, ich möchte, dass Sie die tatsächlichen Probleme benennen, damit wir darauf vertrauen können, dass Sie wirkliche Lösungen bieten können.”

77 Jahre und auf Weltreise

37777Heidi Hetzer ist seit Sonntag unterwegs. Sie fährt mit einem amerikanischen Oldtimer um die Welt. Heidi ist 77 Jahre alt. Aber nicht zu alt, um auf den Spuren von Rennfahrerin Clärenore Stinnes zu wandeln, die 1927 bis 1929 angeblich als erster Mensch überhaupt im Auto eine solche zweijährige Weltrundfahrt mit einem Auto machte. Heidi Hetzer sagt über sich: “Ich kann nichts als Auto.” Aber das kann sie sehr gut, egal als ob Mechanikerin, Autohändlerin oder Ralleyfahrerin – sie war immer erfolgreich.

Vorbild Intermarche: Nicht perfekt aber lecker

37741 Die französische Supermarktkette Supermarchè geht voran und produziert mit Früchten und Gemüse, die nicht der ästhetischen Norm entsprechen Lebensmittel. So wird weniger Essen weggeschmissen und die Kunden sind auch zufrieden.

Grundeinkommen zu verlosen!

37719 Was würde passieren, wenn es plötzlich ein Grundeinkommen gäbe? Probieren wir es aus! Dafür hat Michael aus Berlin unter www.Mein-Grundeinkommen.de eine Community gegründet , auf der alle Menschen sagen können, was sie tun würden, wenn für ihr Einkommen gesorgt wäre. Unter allen Usern der Community wird ein echtes Grundeinkommen von monatlich 1.000 € für ein Jahr ausgelost.