Die Energiedrachen kommen

Foto: Enerkite

Foto: Enerkite

Energiedrachen sind fliegende Windkraftanlagen, die in der Lage sind, mehr Strom als die jetzigen unansehnlichen Stahl-Windräder zu produzieren – zu einem Bruchteil der Kosten. Dabei werden die stetigen Luftströmungen in Höhen von 300 bis 600 Meter für die Stromgewinnung angezapft. Denn in der Windkrafterzeugung wächst der Stromertrag mit zunehmender Höhe überproportional stark. Bis zur Serienreife der neuen Stromerzeugungstechnologie scheint es gar nicht mehr lange hin zu sein. Enerkite aus Brandenburg könnte zu den Ersten gehören, die im Jahr 2015 mit einem Gesamtsystem auf den Markt kommen.

Zitat von der Website: „EnerKites sind neuartige Windenergieanlagen die am Ende der Entwicklung bis zu 90% der Zeit Strom produzieren und über 4000 Stunden im Jahr auf Volllast arbeiten sollen. Möglich wird dies durch die Nutzung stetiger und kräftiger Winde in Höhen von 100 – 500 m, welche die gefesselten Flügel mühelos erreichen. Wirtschaftlich ist diese Technologie u.a. durch extrem effizienten Materialeinsatz, beste Ausnutzung des Luftraumes und geringe Montage- und Transportkosten. Das EnerKite Team ist führend im Bereich zuverlässiger Steuerungen und effizienter Flügel für Drachen und hat dies bereits unter Beweis gestellt.

Der Weg zu Anlagen der Megawattklasse führt über abgesicherte und auch wirtschaftlich interessante Zwischenschritte: 30 – 300 kW Anlagen für die mobile oder stationäre dezentrale Energieversorgung. Ihre ganze Stärke entfalten EnerKite Anlagen in der Zukunft an Offshore Standorten. Wassertiefen, bei denen eine Gründung heute schwierig bis unmöglich scheint, werden für Enerkite-Anlagen, deren Gründung keine nennenswerten Momente aufnehmen muss, einfacher erschließbar.

EnerKites arbeiten in zwei Phasen. In der Arbeitsphase fliegt der Flügel bei maximaler Seilkraft quer zum Wind. Das Seil wird herausgelassen und treibt eine Generatorwinde an. In der Rückholphase gleitet der Flügel schnellstmöglich zum Ausgangspunkt zurück. Anders als bei klassischen Windenergieanlagen wird die elektrische Energie am Boden erzeugt. Dort kann auch die Steuerung des Flügels erfolgen, so dass sich in der Luft nur das bewegt, was auch in die Luft gehört. Für die Vergleichmäßigung der Energieabgabe stehen verschiedene Lösungen bereit.“

Sharing is Caring 🧡
Posted in Inspiration, Projekte Verwendete Schlagwörter: , ,
Ein Kommentar zu “Die Energiedrachen kommen
  1. Christof sagt:

    In Zeiten kontroverser Diskussionen über Offshore-Windparks, ist der Energiedrachen endlich mal eine Erfindung die nicht statisch (im Sinne des Ortes) Energie erzeugt, sondern mobil und das in bisher nie da gewesener Leistung!
    Sofern die Entwicklung weiter geht, wird es bald jedem Haushalt möglich sein eigenen Strom zu erzeugen und das ohne PV-Anlagen o.ä.
    Wie dies aussehen könnte, kann man hier nachlesen http://www.natur-strom.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.