Das Comeback der Strohhalme

Cocktail_strohhalmAm Ende der 50er Jahre verschwand der „heißgeliebte“ Strohhalm und wurde ersetzt durch ein Röhrchen aus Plastik, jenem Material das bis heute, wie kein anderes zu jener Zeit den sogenannten Fortschritt der Menschheit zu symbolisieren schien. Nachhaltigkeit war damals noch ein Fremdwort. Heute werden alleine in Deutschland jährlich über 40 Milliarden Trinkhalme aus Plastik verbraucht, ein Berg von über 25.000 Tonnen Kunststoff. Den man leider all zu oft auf den Straßen, Wäldern und an Stränden wiederfindet. Doch jetzt feiert der Strohalm sein Comeback.

Die Strohmi GmbH bietet die ökologische Alternative zum Plastik-Strohhalm. Die Strohhalme aus Spezial-Bioroggenwerden in Deutschland werden von einem heilpädagogisches Heim mit angeschlossener Gärtnerei in Hessen, gesät und geerntet. Die Weiterverarbeitung der Halme, der Schnitt auf die notwendige Länge und die Verpackung erfolgt in heilpädagogischen Werkstätten in Norddeutschland.

Hier bestellen.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Inspiration, Projekte Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.