Zeitenwende mit der Schwarm Batterie

Foto: Tesla

Foto: Tesla

Das neue Tesla-CEO Elon Musk könnte den Beginn einer Zeitenwende in der Energiewelt markieren – weg von zentraler, in großen Kraftwerken produziertem und gespeichertem Strom hin zum „Kraftwerk Haus“. Ziel ist die intelligente Einbindung der neuen Tesla „Powerwall Home Battery“ in die Energiemärkte.

Tesla hat die innovativen Speicherm, die Schwarm Batterie vergangene Woche in Los Angeles präsentiert. Die Tesla Batterien sind für Haushalte, Gewerbe und mittelständische Unternehmen attraktiv, die selbst erzeugten Solarstrom optimal nutzen wollen. Die Auslieferung beginnt im Sommer 2015.

Globale Kooperation für eine Zeitenwende in der Energiewelt

LichtBlick und Tesla schmieden eine Stromspeicher-Allianz und werden zunächst in Deutschland kooperieren. Danach soll die Zusammenarbeit auf die EU, die USA sowie Australien und Neuseeland ausgedehnt werden. LichtBlick ist überzeugt, dass die Zahl der Haushalte und Unternehmen, die Strom erzeugen und speichern, in den nächsten Jahren rasant steigt.

Denn was Musk verkündet ist nicht weniger als eine Preisrevolution am Batteriemarkt. Seine Powerwall, die ab 3000 US-Dollar erhältlich sein wird, ist deutlich billiger als alle bisherigen Batteriesysteme und dürfte einen Preisrutsch am Speichermarkt auslösen. Die reguläre Produktion der Powerwall beginnt noch in diesem Jahr.

Für Haushalte und Unternehmen attraktiv

Da auch die Preise für die Solarzellen weiter sinken, wird die Kombination aus Photovoltaik-Anlage und Speicher für Hausbesitzer immer attraktiver. In Deutschland setzen bisher rund 15.000 Haushalte Solarspeicher ein. Diese Zahl könnte in den nächsten Jahren rasant steigen.

LichtBlick vernetzt Batterien im Schwarm

Durch eine kluge Vernetzung und Steuerung können viele einzelne Batterien zu einem intelligenten Super-Speicher vernetzt werden, der bei Bedarf überschüssigen Wind- und Sonnenstrom aus dem Netz aufnimmt und bei Flaute und Bewölkung wieder in das Netz einspeist.

Deshalb ist Tesla eine Partnerschaft mit LichtBlick eingegangen. LichtBlick integriert Batterien über seine einzigartige IT-Plattform SchwarmDirigent in die Energiemärkte. Damit werden sie Teil des digitale Kraftwerks von LichtBlick. Die Haus- und Batteriebesitzer profitieren davon, denn Sie werden von LichtBlick an den Erlösen aus dem Energiemarkt beteiligt.

Entscheidender Schritt für die dezentrale Energiewende

LichtBlick CEO und Gründer Heiko von Tschischwitz freut sich über die Zusammenarbeit mit Tesla. Er sagte am Rande der Batterie-Präsentation in Los Angeles: „Die neuen Tesla-Batterien markieren einen Meilenstein, denn kostengünstige und leistungsfähige Speicher sind eine Schlüsseltechnologie der dezentralen Energie-Revolution. LichtBlick vernetzt lokale Batterien zu einem leistungsstarken SchwarmStrom-Speicher. Die optimierte Nutzung millionenfach installierter Batterien auch außerhalb der Gebäude ist der entscheidende Schritt, um die dezentrale Energiewelt zum systembestimmenden Fundament unserer Energieversorgung zu machen.“

Hier zu LichtBlick Strom und Gas wechseln und zusätzlich die newslichter unterstützen!

Sharing is Caring 🧡
Posted in Projekte Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.