Poesie: Kein schöner Land


Kein schöner Land in dieser Zeit
als hier das Unsre weit und breit.
Wo wir uns finden, wohl unter Linden
zur Abendzeit.

قعدنا سوا مبسوطين ..
مرجحنا الهوى فرحانين ..
طلع القمر وغاب القمر .. سهرانين .
طلع القمر وغاب القمر .. سهرانين .

Aaedna sawa mabsotin ..
Marghna alhawa farhanin..
Tela alamar wa ghab alamar .. sahranin..
Tela alamar wa ghab alamar .. sahranin..

Twalinga fenna tutude
Twamala awo obude
Nga tuyimba ne sanyu
Dalla enyimba eze buddu.

(Da haben wir so manche Stund
gesessen da in froher Rund
und taten singen, die Lieder klingen
im Eichengrund.)

Text: Anton Wilhelm von Zuccalmaglio, Bearbeitung: Maria Stern

Übersetzung: syrisches Arabisch: Ramy und Nadja Maleh

Ungandisch: Jenny Bell

Mehr Infos hier

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.