Leben im Glasdom

hjertefolgerne.no

hjertefolgerne.no

Inmitten einer runden Glaskuppel lebt in Nord-Norwegen eine fünfköpfige Familie. In dem eher unwirtlichen arktischen Klima haben sie in einer einzigartigen Art und Weise ein nachhaltiges, naturverbundenes Leben kreiert.

Im Garten rund um das kleine Haus wächst das ganze Jahr Gemüse und Obst. Das Haus wurde in zwei Jahren vorrangig aus Stroh und Lehm gebaut. Sie nennen sich selber hjertefolgerne – The Heart Followers, und sie folgen ihrem Herzen und den Elfen.

Faszinierend! Schaut selbst:

Hjertefølgerne / The Heart Followers from Deadline Media on Vimeo.

Mehr auf der Website http://www.hjertefolgerne.no/

Posted in Menschen Getagged mit: ,
10 Kommentare zu “Leben im Glasdom
  1. Avatar Stefanie Huchler sagt:

    Leben im Glasdom – schön, so etwas zu lesen!

  2. Avatar Ursula sagt:

    Leben im Glasdom – Danke für diesen wunderschönen Einblick!!!!
    Das ist jetzt mein Lieblingsfilm – zeigt was möglich ist – zeigt was auch ich mir wünsche – berührt mich sooo tief 🙂 Danke <3

  3. Avatar Michaela sagt:

    <3 if there is a dream, this life is my dream

  4. Avatar Holger Witzenleiter sagt:

    Gibt es dazu irgendwo noch mehr Informationen? Ich würde mir das Projekt gerne auch von einer technischen Seite ansehen. Ferner fehlt mir völlig die kritische Betrachtung und eben Details zur Lage und Anbindung des Glasdoms. Wo gehen die Kinder zur Schule? Wo ist die nächste Gemeinde?….etc.

  5. Avatar valarmathy sagt:

    Wir mögen kinder und frauen so ein leben natur gesund in ruhe friedam leben mit world beste plan It is wonderful Life in Glas energie natur

  6. Avatar Prem Padma sagt:

    Incredible. Wanted. Thanks.

  7. Avatar Martina Söldner sagt:

    Herzlichen Dank für den wunder-vollen und inspirierenden Beitrag….:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.