Supermarkt verschenkt Lebensmittel


Im oberbayerischen Fürstenfeldbruck gibt es in einem Supermarkt diverse Lebensmittel geschenkt. Nämlich wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum noch am selben Tag abläuft. Verzehr auf eigene Verantwortung.

So kommen Lebensmittel an den Mann und die Frau, und landen nicht im Müll. Eine gute Idee. Nicht nur bedürftige Menschen können so beim Einkauf ein wenig Geld sparen und haben gute Lebensmittel.

Seit Oktober 2017 ist der Kühlschrank mit der Aufschrift „Gratis Food Share – zu gut für die Tonne“ direkt hinter dem Kassenbereich deutlich sichtbar für alle zu finden. „Wir bestücken die Fächer täglich. Was und wie viel reinkommt, hängt vom Tag ab“, erklärt die Vize-Marktleiterin Dragana Cosic im Münchner Merkur. Bis zum Frühjahr 2018 soll die Aktion auf alle elf AEZ-Märkte ausgedehnt werden.

Posted in Projekte Getagged mit: , ,
3 Kommentare zu “Supermarkt verschenkt Lebensmittel
  1. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn alle Supermärkte Deutschlands sich diesem Beispiel anschliessen könnten. Großzügigkeit zieht sicher auch neue Kunden an. Diese Idee „Gratis Food Share – zu gut für die Tonne“ sollte man vielleicht mal an die Marketing-Abteilungen der Supermärkte mailen!

  2. Johannes sagt:

    Wow – der Wahnsinn (Überproduktion + dann Wegschmeissen) hat ein Ende!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.