Unser Saatgut!


Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind die Samen unserer Kulturpflanzen die Quelle fast allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern Rohstoffe für unseren Alltag. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den globalen Saatgutmarkt. Daher kämpfen immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer wie David gegen Goliath um die Zukunft der Sortenvielfalt.

Mit ihrem Dokumentarfilm „Unser Saatgut“ folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen. Ohne es zu wissen, werden sie zu wahren Helden für die gesamte Menschheit, denn sie verbinden uns wieder mit dem ursprünglichen Reichtum unserer Kultur, die ohne die Saatgutvielfalt nicht bestehen kann.

„Unser Saatgut“ ist ein Appell an uns alle: Schützt die ursprüngliche Saatgutvielfalt, sonst ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch schöne Erinnerung! Einfallsreich und mit kreativen Bildern macht der Film seine Zuschauer zu mündigen Essern, die sich nicht mit der immer gleichen Supermarktware abspeisen lassen. Ein lebensverändernder Dokumentarfilm von Taggart Siegel und Jon Betz, so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer Saaten. Mit den weltweit bekannten Umweltaktivisten Vandana Shiva, Jane Goodall und Percy Schmeiser. Ausgezeichnet mit 18 Festival-Awards und nominiert für den EMMY 2018 als „Outstanding Nature Documentary“.

„Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ („Seed“) – Öko-Doku zur Rettung der Saatgutvielfalt

Kinostart in Deutschland: 11. Okober 2018
Kinostart in Österreich: 12. Oktober 2018

Termine hier.

Unser Saatgut!

Foto: W-Film Unser Saatgut

Hintergrund-Informationen:

Regisseur Taggart Siegel aus den USA wird seinen wunderschönen und ebenso bewegenden Dokumentarfilm zur Rettung der Saatgutvielfalt auf einer Kinotour dem Publikum in Hamburg, Potsdam, Berlin, Bonn und Köln persönlich vorstellen. Filmpatin ist die engagierte TV-Köchin Sarah Wiener. Sie wird auch zu Gast sein bei der Kinotour-Veranstaltung am 13. Oktober 2018 in Berlin und nach der Filmvorführung zusammen mit Regisseur Taggart Siegel und Jörg Heinrich von der Welthungerhilfe über den Film diskutieren.

Hauptpartner zum Kinostart ist der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt mit einem bundesweiten Netzwerk. Als besondere Aktion hat außerdem der deutsche Hersteller für Bio-Saatgut, Bingenheimer Saatgut, eine Sonderedition von Samentütchen herausgebracht, die in den Kinos auf den Film aufmerksam machen werden. Darüber hinaus unterstützen die GLS Treuhand Zukunftsstiftung Landwirtschaft und starke Medienpartner wie Schrot & Korn, Forum Nachhaltig Wirtschaften und die Bionachrichten von Biokreis.

In den Kinos werden Sondervorführungen mit Expertendiskussion von Organisationen wie World Future Council, Slow Food, Misereor, Open Source Seeds und Welthungerhilfe veranstaltet. Auch der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt organisiert Sondervorführungen und stellt Experten für Diskussionen zur Verfügung. Interessierte Initiativen und Gruppen können sich an den Filmverleih wenden. Kontakt: W-film, saatgut@wfilm.de, 0221 / 222 19 80.

Lasst uns Samen ernten

Posted in Impulse Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.