Das Positive stärken

Das Positive stärken

Foto: newslichter

Von Karin Tag veröffentlicht erstmals 2003. Unser Fokus sollte sich dahingehend ändern, dass wir aufhören, das Negative aufzulösen, sondern beginnen, das Gute zu erschaffen, indem wir das Positive in uns stärken. Das braucht einen völligen Neubeginn, Verständnis füreinander und den Sinn für die Schönheit des Lebens und die wunderbare Kraft der Liebe und des Positiven.

Wir brauchen uns vor dem Negativen nicht mehr zu schützen, wenn wir das Positive stärken. Wir brauchen eine Vision eines glücklichen, harmonischen Lebens in Schönheit auf dem Planeten Erde. Laßt uns an unsere Kraft glauben und das Glück dadurch kreieren, dass wir nur noch Positives schöpfen und erschaffen. Die Dualität wird dadurch überwunden, dass wir ihr keinen Raum für zweideutige Absichten mehr geben. Nicht nach hinten schauen ist jetzt gefragt, sondern nach vorne zu blicken auf unsere guten Möglichkeiten für uns selbst und unsere Kinder. Die Zeit der Macht und Angst ist vorüber, es sind andere Möglichkeiten, die uns davon befreien, ans Negative zu glauben.

Ich möchte Euch aufrufen, Euch selbst und Eure Mitmenschen an ihre Qualitäten zu erinnern. Sagt ihnen, was sie gut können und helft ihnen, sich selbst zu stärken und Kraft zu gewinnen. Das wird uns alle glücklich machen und uns die Zeit der Wandlung erleichtern.“

Das Positive stärkenZur Person: Karin Tag, geboren 1969 in Frankfurt am Main, Buchautorin und Dozentin, ist Gründerin des Council of World Elders, der die besten Repräsentanten nativer Völker vereint, die ihr traditionelles Wissen für den Weltfrieden und die Heilung unseres Planeten einsetzen und weitergeben. Er umfasst inzwischen zehn Mitglieder aus neun Nationen. Auf ethnopolitischer Ebene wurde sie mehrfach ausgezeichnet für ihr internationales Engagement zur Völkerverständigung innerhalb ethnischer Volksgruppen.

Mit dem Head Office des Council of World Elders organisiert sie weltweit Kongresse und Konferenzen, die sich zukunftsorientiert der Entwicklung neuer Lösungswege in Bezug auf erneuerbare Energien sowie der ethnischen und umweltbewusstseinsprägenden Bildung in allen Volksgruppen widmen. Als Referentin für internationale Kulturprojekte setzt sie sich für den Erhalt kultureller Güter und Werte ein und unterstützt die Gründung von Schulen und Bildungszentren. 2009 etablierte sie ein Museum für ethnische Kulturkunst und erhält dafür seitdem wertvolle Exponate aus verschiedenen ethnischen Volksgruppen.

Seit Jahrzehnten engagiert sie sich ehrenamtlich für diverse Umweltschutzorganisationen und in humanitären Hilfsprojekten. Besondere Anerkennung wurde ihr durch den Beitritt verschiedener Ältester unterschiedlicher ethnischer Volksgruppierungen in den Council of World Elders zuteil. Weitere Ehrungen nativer Völker erhielt sie innerhalb der letzten Jahre für ihr völkerverbindendes und friedensstiftendes politisches Engagement, darunter eine Auszeichnung Seiner Majestät König Togbui Ngoryifia Céphas Kosi Bansah, König von Hohoe Gbi Traditional Ghana, für ihren humanitären Einsatz in Afrika.

Ihr engagierter Einsatz für Völkerverständigung und den Frieden auf der Welt ist stets religionsneutral. Mit renommierten Persönlichkeiten der Öffentlichkeit leitet sie immer wieder Kampagnen zum Schutz indigener Volksstämme.

2002 erhielt sie von den Inka in Peru eine besondere Einweihung – Ihr wurde der Ehrenname „Curandera“ verliehen und zur Arbeit für den Weltfrieden der KRISTALLSCHÄDEL CORAZON DE LUZ als Dauerleihgabe überreicht. Als Mitglied des COUNCIL OF WORLD ELDERS verwirklicht sie ihre Vision der Vernetzung der besten Schamanen der Erde zur Heilarbeit für den Weltfrieden. Sie hält weltweit Schulungen und Seminare, welche die Bewusstwerdung der elementaren Verbindung mit Mutter Erde zum Ziel haben. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht darunter  „Das Geheimnis der atlantischenKristallbibliothek“.

Mehr auch auf ihrer Webseite des Seraphim-Instituts

Posted in Kolumne Getagged mit:
2 Kommentare zu “Das Positive stärken
  1. Marlene Graf-Bornhütter sagt:

    Liebste Bettina, Karin Tag ist Schamanin und Heilerin nach den Inka-Traditionen. Als „Healing Voice“ ist sie bei den indigenen Stämmen für ihre scham. Arbeit mit Gesang, Flöten und Trommeln weltweit anerkannt. 2002 erhielt sie von den Inka in Peru eine besondere Einweihung – Ihr wurde der Ehrenname „Curandera“ verliehen und zur Arbeit für den Weltfrieden der KRISTALLSCHÄDEL CORAZON DE LUZ als Dauerleihgabe überreicht. Als Mitglied des COUNCIL OF WORLD ELDERS verwirklicht sie ihre Vision der Vernetzung der besten Schamanen der Erde zur Heilarbeit für den Weltfrieden. Sie hält weltweit Schulungen und Seminare, welche die Bewusstwerdung der elementaren Verbindung mit Mutter Erde zum Ziel haben. Buch „Das Geheimnis der atlantischenKristallbibliothek“ und CD „Heilung der Erde“ – Eine Heilzeremonie nach schamanischer Überlieferung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.