Klimastreik weltweit

Foto: newslichter

Vom Baby im Kinderwagen bis zur Urgroßoma waren gestern alle beim Klimastreik dabei. Fridays for future mobilisierte weltweit und in Deutschland Hunderttausende Menschen.

Wir waren in Hamburg dabei, wo trotz Schulferien 9.000 Menschen fröhlich entschlossen ein Zeichen setzten. Diesmal waren neben den SchülerInnen auch alle anderen, die sich für Klimaschutz engagieren wollen, eingeladen mitzu demonstrieren.

Foto: newslichter

 

Diese Wochen haben sich auch Wissenschaftler dem Protest der jungen Menschen angeschlossen. Inzwischen über 23.000 (!) WissenschaftlerInnen haben den Aufruf der Scientists for Future unterzeichnet. Hier die beeindruckende Start-Pressekonferenz in Berlin:

Posted in Projekte Getagged mit: , ,
3 Kommentare zu “Klimastreik weltweit
  1. Avatar Gudrun sagt:

    Es wird auch endlich Zeit, denn wir haben keine unendliche Zeit mehr,dass sich die z.T. schmalspurorientierten Wissenschaftscliquen bei den neuen Entwicklungen einklinken und ihre Horizonte erweitern!

  2. Avatar Renate Hoffmann sagt:

    Liebe Bettina,
    ganz herzlichen Dank für diese Veröffentlichung – die Menschen der BPK sprechen mir aus der Seele – es tut so gut, dass dieses Wissen geteilt wird und hoffentlich mit ganz vielen anderen Teilen der Gesellschaft zusammen noch viel mehr in Gang setzen wird für einen gesundenden Planeten und eine lebenswerte und lebensfrohe Welt für alle Wesen und alle Menschen auf dieser einen Erde.
    Viva la Natura – voll Hoffnung und Zuversicht mit lieben Herzens-Grüßen
    Renate

  3. Avatar Saran. sagt:

    WIR sind schon da. Die neue Welt ist schon längst da. Politik&Presse bleiben noch ein wenig zurück, sind aber auch schon übernommen. Weiter so. Ich unterstütze und bin mittendrin. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.