When music meets action: Yael Deckelbaum


Yael Deckelbaum wurde bekannt durch den Song “The Prayer of ther Mothers”, der zur Hmyne aller Frauenmärsche der letzten zwei Jahre geworden ist. Jetzt möchten Yael & The Mothers ein Album veröffentlichen, dessen einziger Zweck es ist, die globale Frauenrevolution zu unterstützen.

Musik ist der Wind, der durch die Segel auf dem Schiff der Transformation weht.
Also schließt euch uns an und lasst uns dieser Bewegung etwas Musik geben!

Das Crowdfunding für ‘Women of The World Unite’ by Yael & The Mothers läuft noch bis zum 2.6.2019.

Hier unterstützen und z.B. die CD vorbestellen

Hintergrund: Vor zwei Jahren traf Yael eine Gruppe von Frauen, deren mutiges Handeln sie dazu inspirierte, ein neues Lied zu schreiben, das zur Hymne des March of Hope wurde, der 4.000 israelische und palästinensische Frauen in einem gemeinsamen Aufruf zum Frieden vereinte. Zwölf Monate später waren wir 8.000: “Heute schreibe ich diese Worte, nachdem ich mit über 100.000 Frauen in Spanien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Schweden, Italien und den Vereinigten Staaten marschiert bin.”

from the north to the south
from the west to the east
hear the prayer of the mothers
bring them peace
bring them peace

Posted in Projekte Getagged mit: , ,
5 Kommentare zu “When music meets action: Yael Deckelbaum
  1. Avatar Katharina sagt:

    Einfach grossartig. Ich bin dabei.

  2. Avatar Conny Dollbaum-Paulsen sagt:

    Durch und durch berührt und wach.
    Danke, Bettina!
    Bin dabei,
    Conny

  3. Avatar Saran sagt:

    Ich spüre Angst in mir Bettina. So viele Frauen, die sich vereinigen. Gegen wen??!! Männer!!?? Ich bin Mensch geworden, habe meine männ-und weibliche Anteile ent-deckt und vereint. Das ist für mich mein Weg: Menschen, die sich verbinden. In Harmonie und Glück und LIEBE. Danke.

  4. Am 15. Juni findet in Bonn ein “Wir sind Liebe” – FamilienLauf für Frieden, Frauen- & Menschenrechte und Klimaschutz mit Yael Deckelbaum statt. Danach gibt Yael ein kostenloses Open Air Concert. Treffpunkt: 14 Uhr Alter Zoll (Stadtgarten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.