Selbstverpflichtung: Einfach.Jetzt.Machen!

Selbstverpflichtung: Einfach.Jetzt.Machen!Selbstverpflichtungen eingehen kann das viel bewirken. Durch „Zufall“ bin ich wieder auf die Webseite Einfach.Jetzt.Machen gestoßen und jetzt bin ich mit den newslichtern dabei:

Die Selbstverpflichtungserklärung:

1. Auf Inlandsflüge und auf Flüge für Reisen bis 1.000 km zu verzichten.

2. In allen Betriebsstätten den Energieverbrauch zu minimieren und den verbleibenden Strombedarf aus 100% Ökostrom zu beziehen.

3. Auf Fleisch aus konventioneller, industrieller Produktion ganz zu verzichten und für Verpflegung und Bewirtung, soweit möglich, nur noch biologisch, saisonal und regional bzw. fair produzierte Lebensmittel zu nutzen.

Hier alle Infos und selber machen.

Hier ein aktuelles Interview: https://enorm-magazin.de/einfach-jetzt-machen

Posted in Projekte Getagged mit: ,
2 Kommentare zu “Selbstverpflichtung: Einfach.Jetzt.Machen!
  1. Liebe Bettina,
    Heilnetz ist auch dabei, hab Dank für die Erinnerung.
    ABER:
    …die Flugreisengeschichte finde ich etwas absurd. Schön weit fliegen ans andere Ende der Welt ist erlaubt, weil mensch da ja anders nicht hinkommt. Und weil es dann weniger schlimm ist? Stimmt nicht: Fliegen ist ein Klimakiller und solange wir aus den reichen Ländern der Meinung sind, dass wir ferienmäßig in der Welt rumfliegen dürfen, steht es schlecht ums Klima. Das musste ich einfach loswerden.

    • Danke für den Hinweis, ich verstehe es so erstmal „klein“ anzufangen, weil ich sonst zu schnell frustiert bin. Wenn ich mir bei den Kurzstrecken Gedanken übers fliegen mache passiert es meiner Meinung nach automatisch, dass ich auch über Langstrecken ins grübeln komme – mir geht es jedenfalls so. Auf alle Fälle fände ich endlich eine CO2 Steuer etc für Flüge das beste Steuerungsinstrument für viele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.