Lichtbilder: Pinke Wippen verbinden Menschen


Eine Wippen-Installation bringt Menschen an der US-mexikanischen Grenze zusammen und setzt so ein hoffnungsvolles Zeichen gegen US-Präsident Donald Trump, der eine Mauer entlang der gesamten 2.000-Meilen-Grenze bauen will.

Die Wippen wurden am Grenzzaun zwischen Sunland Park, New Mexico, und Ciudad Juárez in Mexiko installiert. Die Idee wurde schon 2009 von von Ronald Rael, einem Architektenprofessor an der University of California, Berkeley, und Virginia San Fratello, einer außerordentlichen Professorin für Design an der San José State University (das Architekturbüro des Paares heißt Rael San Fratello) entwickelt. Es gibt auch schon ein Buch “Borderwall als Architecture”

Der Architekt erzählt in seinem Instagram-Post: “Das ist eine der unglaublichsten Erfahrungen für mich…Kinder und Erwachsene sind nun auf sinnvolle Weise zur Erkenntnis gekommen, dass die Handlungen auf beiden Seiten eine Auswirkung haben.”

Posted in Lichtbild Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.