Ein Indianer kennt den Schmerz

Foto: newslichter


Von wegen ein Indianer kennt keinen Schmerz!
Er hat gelernt mit dem Schmerz liebevoll zu tanzen.
Sich dem Schmerz bedingungslos hinzugeben, voller Vertrauen.

Ihn mit Liebe zu umarmen, vielleicht zunächst mit Widerstand.
Wofür auch immer dieser Schmerz steht.
Ob Wut, Angst, Hass, Neid, Gier, Eifersucht, Trauer.
Dieser Schmerz will nur eines – geliebt und beachtet werden.

Ein Indianer kennt den Schmerz und weiß um die Weisheit:
Wo Liebe ist, hört die Beurteilung auf und fängt das Annehmen an.
Wo Liebe ist, hört die Suche auf und fängt das Ankommen an.
Wo Liebe ist, ist keine Angst und anderer Firlefanz.
‘Drum lass Liebe deine Wahrheit sein.

Teresa Holub ist ganzheitliche Yogalehrerin. Logopädin. Freigeist. Poetin. Visionärin.

Posted in Herzlichter Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.