Poesie: Sehnsucht

insung-yoon, klappt

Von Alexandra Thoese Mit einem Flügel
kannst du nicht fliegen.
Du strauchelst,
wankst mehr durchs Leben,
als das du gehst.
Du suchst ihn,
den Flügel
Du hoffst er bringt dich zurück,
nach Hause,
zu deinem Ursprung.

Du erinnerst dich nicht,
Doch du fühlst die Sehnsucht
Und den Kummer.
Nicht ganz hier und nicht ganz dort.
So empfindest du es.

Manchmal,
stehst du mit beiden Füssen
feste auf der Erde.
Du streckst deine Arme aus
und der Himmel berührt dich sanft.
In diesen Momenten
verbindest du,
was getrennt schien.

Folge deiner Sehnsucht.
Sie führt dich nach Hause.
Ins Leben.
Stelle dich bewusst hin.
Strecke dich gen Himmel
und sprich laut:
Ich bin bereit,
mit allem was ich bin
hier zu sein

Es wird geschehen.
Weil du es willst.
Du bist hier.
Weil du es gewählt hast.

1.8.2019

Alexandra Thoese

Hier findest du Geschichten und erlebte Imaginationen, die Alexandra Thoese geschrieben hat: „Gefühle sind wichtige Begleiter in unserem Leben. Ich gebe ihnen gerne eine Gestalt und lade sie damit in mein Leben ein.“

Posted in Herzlichter Getagged mit:
2 Kommentare zu “Poesie: Sehnsucht
  1. Avatar Karin sagt:

    So schön.Entspricht genau meiner Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.