Bienenfutter Automat

Foto: Sebastian Everding

Was ist das denn für eine coole Idee: In Dortmund wurde ein ehemaliger Kaugummi-Automat mit Bienenretter Samenmischungen und Krokusknollen ausgestattet. Die Idee eines „Bienenfutter-Automaten“ kam dem Dortmunder Sebastian Everding:

„Damit versuche ich die Welt ein bisschen lustiger und gleichzeitig etwas ökologisch Sinnvolles zu machen.“ Der ausgediente Automat sollte ursprünglich zum Schrott oder als Dekoration verkommen. Everding hat Gehäuse und Mechanik liebevoll aufgearbeitet. Für 20 Cent spuckt der Automat die Feldblumen-Mischung der Bienenretter Manufaktur aus. Mit 50 Cent ist man mit einer Duft-Krokus-Knolle dabei. Neben dem Gerät finden Interessierte und Käufer Informationsmaterial über Wildbienen.

„Gerne haben wir diese originelle Idee unterstützt. Ein hervorragendes Beispiel wie man mit eigenem Engagement ein Stück nachhaltige Entwicklung auf eine amüsante Art in seinem Stadtteil anstoßen kann.“, ergänzt Christian Bourgeois von Bienenretter. Der Gewinn aus den Geräten fließt dem Bienenretter Bildungsprojekt zu.

Quelle Bienenretter.de

Sharing is Caring 🧡
Posted in Projekte Verwendete Schlagwörter: , ,
2 Kommentare zu “Bienenfutter Automat
  1. Saran Lauwers sagt:

    Super Idee Sebastian. Danke.

  2. Katarina sagt:

    Einfach genial 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.