Poesie: Geduld darf leicht fallen

Foto: Monika Kirschke

Wenn Mitmenschen
wenig Geduld mit Dir haben
ist es umso wichtiger
dass wenigstens Du mit Dir Geduld hast.

Man erntet auch keinen unreifen Apfel
sondern wartet
bis er von alleine abfällt.

Geduld wird belohnt, immer.
Wenn Du die Zeit nicht in Frage stellst
die es für die Reife braucht.

Und bis dahin: erinnere dich, dass du lebendig bist.
Tanze, singe, bring dich und dein Herz zum Lachen.

Genieße dein Leben mit einer Hingabe,
sodass Du vergisst, dass Du wartest
und es schon jetzt fühlen kannst,
ja erahnen, welch eine Fülle kommen wird.

So wird dein Weg ein leichterer sein
und verschont dich davor
ungeduldig den Prozess abzubrechen,
unreife Äpfel zu ernten,
um wieder ein weiteres Jahr Geduld zu üben.

Teresa Holub

Posted in Herzlichter Getagged mit:
3 Kommentare zu “Poesie: Geduld darf leicht fallen
  1. Avatar Monika sagt:

    Ein wunderbares Bild, ein schöner Vergleich! Ich bin berührt. Danke, Monika

  2. Avatar Sonja sagt:

    Dieses Gedicht hat mein Herz sehr berührt. Das ist gerade genau mein Thema! Deshalb habe ich das Gedicht aufgehängt als tägliche freundliche Erinnerung, dass ich Geduld mit mir haben darf und nicht vorzeitig die Flinte ins Korn zu werfen brauche. Danke

  3. Avatar Viola sagt:

    Guten Tag,

    längst schon, fühle ich den Aufruf, mich in Geduld zu üben, und hatte es vorwiegend mit einer negativen Ausrichtung belegt…
    Schaue und fühle ich zu meinem Alter hin,erweitert sich diese ” Gedankenfalle ” um einiges mehr…
    Das Gras, wächst ja auch nicht schneller, wenn ich daran ziehe- oder!!!
    Trotzdem, fühlt sich mein Geduldsfaden mehr als GUT ist,(wie man so schön zu sagen pflegt) sehr strapaziert an…
    Schau ich mir das gegenwärtige herbstliche Naturschauspiel an – sagt eine innere Stimme: ” WERDEN & VERGEHEN IST DAS GESETZ DER NEU-WERDUNG ”
    Einen schönen Sonntag –
    Viola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.