Rücklicht: Michael Barnett

Foto Facebook Michael Barnett OneLife: Mein Leben ist meine Botschaft

Der großartige spirituelle Lehrer für Energiearbeit, Michael Barnett hat seinen Körper am 12. November 2019 verlassen. The Lord of the Full Moon – so sein spiritueller Name – hat einen kraftvollen Vollmond zu seiner Heimreise genutzt.

Auf seiner Webseite fand ich diesen passenden Text – gute Heimkehr Michael:

Returning Home

We are all children of the Universe.
Walking and living on Planet Earth too,
but that Earth too is part of the Universe.
So…

What does that mean in practice?
What can that mean in practice?

It means that it is possible to live from the One Energy that embraces everything, the energy that is constantly dynamic, constantly inventive – the energy of creation itself.

Then you recognize you are already part of it – it includes you, it is you, and you are it. This is an energy that belongs to no one because it is everyone, and everything. It cannot be given or taken away, it can only be realized and shared.

When you are in touch with it, each moment you can feel the essence of life within you and know that you are a unique expression of it. You can find yourself living your true nature effortlessly, and feel on a deep level, that you have arrived home, where you and all things begin.

Hintergrund: Michael Barnett ist in London geboren und aufgewachsen und hat ein Studium an der Cambridge University in Mathematik und Recht abgeschlossen. Er war eine Zeit lang ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann, dann ein Weltreisender. Zurück in London gründete er die Laienbewegung “People Not Psychiatry” und gründete sein eigenes Wachstumszentrum “Community”.

1974 wurde er Schüler des indischen Lehrers Bhagwan Shree Rajneesh (Osho) und machte sich als Leiter von Intensivseminaren in Poona und anderen Rajneesh-Zentren auf der ganzen Welt einen Namen. 1982 verließ er diese Bewegung und begann, Studenten anzuziehen, die eine Gemeinschaft gründeten, die als The Wild Goose Company bekannt wurde.

Sein Weg führte ihn und seine Gemeinde von Zürich über den Lago Maggiore in Italien bis nach Südwestfrankreich, wo ein großes Gemeinschaftsprojekt entwickelt wurde. In dieser Gemeinschaft lebten und arbeiteten Menschen aus fünf Kontinenten zusammen.

Danach sind Michael, seine Frau Mishka und ihre Familie nach Denzlingen bei Freiburg gezogen, wo Michael Barnett OneLife geboren wurde – der Name für seine weltweiten Aktivitäten.

Michael hat über 40 Bücher auf Englisch geschrieben, von denen viele in mehrere andere Sprachen übersetzt wurden, sowie einige Bücher, die nur in Fremdsprachenversionen erscheinen. Neben seiner Kreativität als Lehrer ist Michael Barnett ein Mann mit vielfältigen Interessen und Facetten: Er ist ein leidenschaftlicher Familienvater, Fußballfan, Autoliebhaber, Leser vieler Bücher, Weinkenner und vor allem einfach einer von uns.

Übersetzt und verfeinert mit www.DeepL.com/Translator von der Webseite OneLife.

Posted in Menschen Getagged mit:
4 Kommentare zu “Rücklicht: Michael Barnett
  1. Avatar Desaria sagt:

    Farewell Michael, now you ARE fully back in Oneness 🥰. Thank you for all experiences i was allowed to have with you. You opened doors to spaces of energies and showed us possibilities, sometimes you pushed us foreward to our Selves – haha – it was not always fun – you had fun watching us struggling around like unwillingly kids… thank you for opening eyes, hearts and tremendous spaces of energies… 👨‍👩‍👧‍👦👨‍👨‍👧👨‍👩‍👧‍👧👩‍👩‍👧‍👧👩‍❤️‍💋‍👩💫✨
    Unconditional Love, Desaria ☀️

  2. Avatar Tarina sagt:

    Danke Michael für deine Präsenz und dein Wirken für alle Wild Geese – du hast immer das wahre Selbst in mir gesehen, das mir oft noch verborgen war… Danke für alles, was ich mit dir und durch dich erfahren durfte. Du hast deinen Körper verlassen, doch in meinem Herzen bist du immer präsent. Genieße die Leichtigkeit in der anderen Dimension…

    All my love to you!
    Tarina

  3. Avatar Ivanka Krupic sagt:

    Danke Michael
    Bin so froh das ich dich noch kennenlernen,begegnen dürfte
    Im Liebe und Dankbarkeit, Ivanka

  4. Du warst das lichteste Wesen, das mir je begegnet ist. Das was du anderen gegeben hast, lebt in ihnen weiter. Ich bin dir unendlich dankbar und gebe sehr gerne an andere weiter, was ich durch dich an innerer Freiheit bekommen habe.
    In Liebe und Dankbarkeit
    Medara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.