Irländer spenden für Corona-Betroffene Native Amercians

Gavin Sheridan – Own work, CC BY-SA 4.0 wiki

Völkerverbindung der besonderen Art: 1847 schickte die Choctaw Nation of Oklahoma während der Großen Hungersnot 170 Dollar nach Irland. Es war eine Geste des Mitgefühls und der Menschlichkeit, die über Generationen weiter geehrt wurde. Mehr als 170 Jahre später erwiedern viele Irländer diese Geste, indem sie schon viel zu der Spendensumme von über 2 Millionen Dollar für die Navajo- und Hopi-Nationen beigetragen haben, die von der Coronavirus-Pandemie schwer getroffen sind.

Damit sollen Menschen der Navajo-Nation und im Hopi-Reservat sauberes Wasser, Nahrung und Gesundheitsgüter erhalten, wie irische und US-Zeitungen berichten.

Viele Spender zitierten laut den Berichten die Großzügigkeit der Choctaws von damals. Die Ureinwohner Nordamerikas waren damals selbst noch nicht lange gewaltsam umgesiedelt worden. Beim „Trail of Tears“ (Pfad der Tränen) genannten Marsch über teils Tausende Kilometer starben Tausende Menschen.

2017 ehrte Irland die Choctaw Nation in der irischen Grafschaft Cork mit einer Skulptur aus neun Adlerfedern aus rostfreiem Stahl (siehe oben). Im nächsten Jahr besuchte der irische Premierminister Leo Varadkar die Choctaw Nation in Oklahoma.

Gary Batton von der Choctaw Nation sagte, Widrigkeiten könnten „das Beste aus den Menschen herausholen“ und er freue sich, dass die Großzügigkeit seiner Vorfahren Spenden an andere Indianerstämme inspiriert. „Wir sind erfreut und vielleicht überhaupt nicht überrascht, von der Unterstützung zu erfahren, die unsere besonderen Freunde, die Iren, den Navajo- und Hopi-Nationen geben. Unser Wort für ihre selbstlose Tat lautet „iyyikowa“ – es bedeutet, den Bedürftigen zu dienen “, sagte Batton in einer E-Mail. „In den Jahren seit der Hungersnot in Irland sind wir mit den Iren verwandte Geister geworden. Wir hoffen, dass die irischen, Navajo- und Hopi-Völker wie wir dauerhafte Freundschaften schließen. Durch die Verbindung unserer Kulturen wird die Welt kleiner.“

Quelle u.a. nbcnews.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Irländer spenden für Corona-Betroffene Native Amercians
  1. Sylvia sagt:

    … hier spürt man die Verbundenheit über Zeit und Raum hinaus.

    Danke Danke Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.