Grünes Konzert


Wo sonst Zuschauer sitzen, hören Pflanzen zu. Der spanische Künstler Eugenio Ampudia hat ein Streichkonzert organisiert, bei dem Pflanzen die Sitzplätze des Opernhauses von Barcelona einnehmen.

Das gibt es nur in Corona-Zeiten: 2.292 Gummibäume, Lavendel, Drachenbäume, Fici Benjamini und anderes Blattwerk und lauschten Puccinis Streichquartett „Crisantemi“: ein „Konzert für das Biozän“.

Klassische Musik hat bekanntermaßen eine wohltuende Wirkung auf alles Lebendige, und der Regen, der anschließend – wenn auch nur akustisch – im Opernhaus niederprasselte, tat ein übriges. Danach wurde das erfrischte und erfrischende Grün an Ärzte und Pflegekräfte des Universitätsklinikums von Barcelona verschenkt.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: , ,
3 Kommentare zu “Grünes Konzert
  1. Was für eine wunderschöne Idee!
    Pflanzen können so dankbar sein.
    Wäre sicher interessant, die Pflanzen im Klinikum weiter zu beobachten.

  2. Avatar Sylvia sagt:

    eine tolle Idee. ALLE Lebewesen bestehen aus Schwingungen und sind dankbar für leibevolle Schwingungsgaben.

  3. Avatar Felix. sagt:

    So hat Corona auch noch seine positiven Seiten. Erst dachte ich, dass es alle Plastikbäume waren, von wegen Gummibäume! Jetzt ist es ein so großes Geschenk an unsere Mitbewohner*innen. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.