Eine neue Erde: 2012 – 2020 – ????

Foto Cosmic Watch facebook

Erinnerst Du dich an Dezember 2012? Auch damals mit dem angeblichen Ende des Maya Kalenders war die spirituelle Welt in Aufruhr und es gab viele Mails und Videos mit den unglaublichsten Prophezeiungen negativ, wie positiv. Seitdem habe ich gelernt, das solch ein besonderes Datum zwar eine wichtige Samenlegung sein kann, der eigentliche Prozess aber damit erst beginnt.

Und so ist es auch mit dem 21.12.2020, an dem Jupiter und Saturn sogar sichtbar am Abendhimmel um 19.20 Uhr eine große Konjunktion eingehen, den sogenannten “Stern von Bethlehem” bilden. So nah waren sie zum letzten Mal 1226. Was passierte 1226 auf Planet Erde? Zum Beispiel starb St. Franziskus im Alter von 44 Jahren. Der geliebte Rosenbrüder hatten eine Vision, eine neue Ordensordnung der Katharer aufzustellen, aber unter einem anderen Namen und mit katholischem Segen, um das Überleben der Lehren zu sichern.

2020 wird sicherlich in vielerlei Hinsicht in die Geschichtbücher eingehen. Und wenn sich nun Jupiter und Saturn zum Ende dieses Jahres ganz am Anfang des Wassermannzeichen vereinigen ist das die wichtige Samenlegung für unser persönliches Leben zumindest für die nächsten 20 Jahre. Es könnte auch irgendwann rückblickend den Übergang ins Wassermannzeitalter endgültig markieren.

Den Kanal freiputzen

Der heutige 12.12.2020 öffnet den Torweg. Nutze die Zeit bis zum 21.12 nochmal, um die letzten Ecken freizuputzen. Karma, alte Streits und Geschichten können jetzt in Frieden final erlöst und losgelassen werden (innerlich wie äußerlich). Reinige dich mental, geistig und körperlich.

Welchen Zyklus hast Du bei der letzten Saturn/Jupiter Konjunktion am 28. Mai 2000 in Stier begonnnen? Was davon geht jetzt gut zu Ende? Was nimmst Du mit?

Und was willst Du bis zur nächsten Konjunktion 2040 in die Welt bringen?

Bemerkenswert ist außerdem, dass diese große Konjunktion genau 8 Jahre nach dem 21. Dezember 2012 stattfindet. Nach dem Maya-Kalender endete am 21.12.2012 eine mehr als 5000-jährige Epoche. Der 21.12.2012 ergab sich aus den zyklischen Bewegungen der „Hunab Ku“ (dem Zentrum unserer Galaxie) im Zusammenspiel mit der Venus. Nach genau 8 Jahren stehen Venus und Erde wieder am selben kosmischen Punkt im Sonnensystem. Der 21. Dezember 2020 ist ein bemerkenswerter kosmischer Wendepunkt, mit dem die Neue Erde in uns selbst und auf der globalen Ebene geboren werden will. Mag. Werner Neuner

Sei dir bewusst, dass die wundervolle Energie dieses Tages, danach wieder jeden Tag unser Kraft und Liebe braucht, damit sie sich auf Planet Erde manifestieren und Systeme nachhaltig verändern kann. Das ist unsere Aufgabe nicht nur an diesen Tagen, sondern in den nächsten Jahren. Und tatsächlich  war die Unterstützung des Universums und all der sichtbaren und unsichtbaren Wesen so stark wie noch nie!

Magische Abfolge: Konjunktion, Wintersonnenwende, Weihnachten und Rauhnächte

Die Konjunktion fällt zusammen mit der Winter-Sonnenwende. Das ist ein Jahrtausendereignis. Dies gab es in den vergangenen 3500 Jahren kein einziges Mal und wird in den kommenden Jahrhunderten sich nur einmal wiederholen (am 21. Dezember 2159).

Am 21. Dezember hat die Sonne auf der Nordhalbkugel ihren tiefsten Stand erreicht. Es folgen dann 3 Tage Stillstand, das heißt  keine Auf- und Ab-Bewegung der Sonne, bevor sie ihre Reise wieder aufnimmt. Manche sprechen dabei von den „3 Tagen der Dunkelheit“.

Eine wundervolle Zeit für Meditation, Zeit in der Natur und vor allem innere Bewegungen. Da diese energetischen Impulse nahtlos in Weihnachten und die Rauhnächte übergehen werden, hören die magischen Impulse nicht auf. Nutze dieses ungewöhnliche Zeitportal weise. Der Lockdown ermöglicht sowieso nicht so viele Außenkontakte und die äußere Welt steht wieder still, wie lange nicht mehr. Geh auf Empfang!

Mehr wundervolle astronomische Bilder auf Cosmic Watch

Dezember 2020: Verpass die Wende nicht!

Sharing is Caring 🧡
Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.