Sting: Tiny Desk Concert


Genieße ein kleines, feines Konzert von STING aufgenommen am 22.3.2021: NPR Music stellt die Tiny Desk (Home)-Konzerte vor, die Auftritte aus dem ganzen Land und der ganzen Welt präsentieren. Immr im gleichen Stil – reduzierte Sets, eine intime Umgebung – nur ein anderer Raum.

Mit Special-Gast Abby O’Neill

Musik-Ikone Sting kehrt zum Tiny Desk zurück, mit einem neuen “Mitarbeiter” im Schlepptau, und die Geschichte dazu ist herzerwärmend. Während der Pandemie adaptierte der beninische Popstar Shirazee seine eigene Interpretation von Stings Klassiker “Englishman in New York” zu “African in New York”. Seine Version schaffte es bis zu Sting, dem sie so gut gefiel, dass er Shirazee bat, seine Stimme bei seinem Tiny Desk (Hauskonzert) einzubringen und für sein neues Duets-Album aufzunehmen.

Die Chemie zwischen den beiden fühlt sich natürlich an und genauso tröstlich wie dieser längst überfällige Sonnenschein nach einem zermürbenden Winter. Gedreht in einer Lounge in NYC, wo Sting gerade ein weiteres Album aufnimmt, teilen sie zwischen den Songs einen berührenden Moment, in dem sie ihre gegenseitige Bewunderung zum Ausdruck bringen und über die schiere Freude über ein einfaches Konzept sprechen – nach 12 langen Monaten der Isolation und virtuellen Zusammenarbeit gemeinsam in einem Raum aufzutreten.

Im Anschluss gibt Sting eine atemberaubende Akustik-Performance von “If I Ever Lose My Faith in You” zum Besten, einem weiteren seiner vielen Klassiker. Das Timbre seiner Stimme beschwört ein Gefühl von unbeschwerter Vertrautheit herauf, das an Zeiten mit mehr Leichtigkeit und Frieden erinnert. Sein Finale, “Sister Moon”, ist ein Juwel von seinem 1987er Soloalbum “Nothing Like the Sun”, das selten live gespielt wird.

SET-LISTE
• “Englishman/African in New York”
• “If I Ever Lose My Faith in You”
• “Sister Moon”

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Sting: Tiny Desk Concert
  1. Avatar Claudia sagt:

    Einmal mehr ein meeegagroßes DANKE an dich liebe Bettina- ich habe Gänsehaut und bin so berührt wie ich es schon seit Teenagertagen bin, wann immer mir dieser besondere Künstler begegnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.