10 Dinge um sich einfach besser zu fühlenLesezeit 1 Minute

Foto: Yogini DomeManchmal ist es ganz einfach, die Schwingung zu erhöhen, aber wir vergessen, wie es geht. Hier als Erinnerung:
1. Reinige Dein Feld – aufräumen und putZEN
2. Ess was Gesundes
3. Höre gute Musik, tanze, trommel, chante
4. Zünde eine Kerze oder ein Feuer an
5. Trinke ein Glas Wasser (8x täglich 🙂
6. Schlaf oder meditiere ein bißchen
7. Geh in die Natur, Garten, Wald
8. Atme tief ein und aus
9. Lache
10. Bewege und schüttel Dich

11. ??? Bitte in den Kommentaren ergänzen

Sharing is caring 🧡

32 Kommentare

  1. 11. Frische Blumen auf den Tisch
    13. Praktiziere Yoga
    14. Treffe oder rufe Freundin an
    15. Male
    16. Beschenke jemanden
    17. Schaue in Kinderaugen
    18. Sei dankbar
    19. Lerne
    20. Öffne das Fenster
    21. Höre Vogelgesang
    22. Betrachte Sonnenaufgang – Untergang
    23. Streichle eine Katze oder Hund
    24. Nimm ein Verwöhnbad
    26. Lese in guter Zeitschrift
    27. Schaue in den Himmel
    28. Spiele mit einem kleinen Ball
    29. Rieche ein besonderes Duftöl
    30. Lächle
    31. Fahre mit dem Rad
    32. Stricke, nähe…

  2. Guten Morgen, liebe Bettina!
    Ich finde deine Aufzählung wundervoll – sie erhöht meine Freudefrequenz schon beim Lesen!!!
    11.: Tue anderen etwas Gutes.
    Wir spenden im Moment regelmäßig an „unsere“ Künstler …
    Selbst wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein zu sein scheint – die Resonanz ist überwältigend, denn nicht nur die wegbrechenden Einnahmen machen Sorgenfalten. Das „nicht gesehen“ und als „nicht systemrelevant“ eingestuft sein, verletzt die Seele – und über eine kleine Spende auch für die Seele ein bisschen Licht zu bringen erhöht die Schwingungen auf beiden Seiten.

    Herzensgrüße
    Imke

      • Hallo Monja!
        Initiativen gibt es mittlerweile wohl in fast allen größeren Städten.
        Wir spenden speziell für die Initiative, die wir durch unsere Arbeit als Veranstalter von Kirchenkonzerten kennengelernt haben (in erster Linie für Kleinkunstschaffende aus dem christlichen Bereich).
        Wenn dich diese Initiative interessiert, dann besuche mich gern auf meiner Internetseite (https://www.wordpress.imke-rosiejka.de/unterstuetzung-fuer-kuenstler/).
        Ansonsten kannst du in deiner Umgebung sicher fündig werden, indem du Kulturvereine anfragst.
        Bedarf ist viel!!!

        Herzensgrüße
        Imke

  3. 11. entwickle Kraft und Ausdauer durch Deine Lieblingsgymnastik oder Walken mit oder ohne Musik
    12. sei weich und zärtlich zu Dir und anderen, grenze Dich ab gegenüber
    Energievampiren – lächle

  4. 11. Eine Schale mit Salzwasser aufstellen oder die Füße in Salzwasser baden.
    12. Zimmerpflanzen oder ein Blumenstrauß
    13. 5 Dinge aufschreiben für die Du dankbar bist
    14. Barfuß laufen
    15. Beten, Bitten, sich Deiner inneren Führung anVERTRAUEN
    16. Wenn singen nicht geht, summen hilft auch!
    17. Die Hand auf Dein Herz legen. Innehalten, spüren, lauschen.

  5. 11. Richte die Aufmerksamkeit auf das, was Dir gegeben wird und nicht auf das, was Dir fehlt.

    Dann ist da auf einmal ganz viel. 🙂

    Herzlichen Dank für diesen Beitrag und die wunderbaren Ergänzungen!
    Und für die tollen Newslichter sowieso. 🙂

    Seid gesegnet.

    Alles Liebe,
    Franziska

    Franziska

  6. …11. Eine Tasse Lieblings Tee in Ruhe trinken
    …12. Wolken schauen
    …13. Sich über all diese wunderbaren Kommentare freuen 😀
    FANKE!!!

  7. Ein Tier streicheln
    Sich allverbunden fühlen
    Dem YOSOY Pfad folgen
    Die Sonne angrinsen
    In die Natur eintauchen
    Sich an den Gegensätzen erfreuen 🙏🕊

    einsein

  8. Bedanke dich bei den Mitmenschen für ihre schönen wohltuenden Impulse und Inspiration!
    Vielen Danke an euch alle!

    Nimm die Energie, die dich umgibt, wo immer du auch bist, erwartungsfrei und unvoreingenommen wahr… Spüre in dich und in deine Umgebung hinein…und genieße es…

    Herzlichst
    Carola

  9. 11. Die Stille des Morgens und noch unberührten Tages genießen. Mit einer Tasse Tee und inspirierender Lektüre in den Tag gleiten.

  10. Tue etwas,dass du noch nie getan hast und bei dem Gedanken,dir ein wenig mulmig ist. Trau dich,überwinde deine Komfortzonen- Grenze.

  11. Folge den Rehspuren im Wald und leg dich an einem stimmigen Platz ausgestreckt auf den Waldboden. Schau dir deine wunderbare Umgebung genau an. Das Blaue vom Himmel oder das Grün der Tannenkronen. Atme ganz bewusst – herrlich…

  12. 33.) duschen mit selbstgemachten Meersalzpeeling mit Rosenöl oder Zitronenöl

    Baden, wer eine Badewanne hat oder ein Fußbad alternativ mit Basensalz und Lavendel Duft 🙂

  13. 34.) Videos und Fotos, Texte und Nachrichten in der Telegramm Gruppe „Selbstliebe mit der Weisheit der Akasha-Chronik“ lesen und sich so mit Gleichgesinnten vernetzen ♥️

    Danke, liebe Alea für Deine wertvolle Arbeit dort und auch Veronika für Deine Arbeit in Deiner Telegramm Gruppe „weil wir Göttinnen sind“🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert