Henriette und der unmögliche Plan

Ich liebe es, wenn LeserInnen ihr eigenes newslicht in die Welt bringen. Die Entstehung des Kinderbuches „Henriette und der unmögliche Plan“ ist so eine schöne Geschichte. Jetzt im Buchhandel und unser erster Weihnachtsgeschenktipp.

Renate Cordes schreibt: „In fünf Jahren intensiver Arbeit ist ein ganz besonderes Kinderbuch entstanden, dass sehr den Nerv der Zeit trifft und gleichzeitig den Weg nach vorne aufweist. Ein Buch, das in den Jahren der Entstehungsphase durch viele kritische Hände gegangen ist und viele Impulse aufgenommen hat. Eine dritte Schulklasse hat ihre Meinungen abgegeben.

Die Künstlerin Natascha Engst-Wrede hat die Geschichte wunderbar illustriert. Es hat sich eine fantastische Verlegerin gefunden, die in ihrem kleinen Verlag gleich mit 1.000 Büchern viel Vertrauen in dieses Projekt gesetzt hat.

Das Buch „Henriette und der unmögliche Plan“ handelt von einem kleinen Küken, das aus dem Ei schlüpft und sich inmitten von tausend anderen Küken wiederfindet und den vollkommen unwahrscheinlichen Plan schmiedet zu fliehen. Und das Abenteuer nimmt immer mehr Fahrt auf, als schließlich alle Küken im Stall von diesem Gedanken erfasst werden…“

Hier mehr über dieses besondere Buch und bestellen
„Die Autorin zeigt mit der kleinen Heldin Henriette, wie Unmögliches gelingen kann, wenn alle ihre Kräfte bündeln. Sie erzählt von Freundschaft, Vertrauen und Toleranz. Dabei gelingt ihr das Kunststück, das Thema Massentierhaltung subtil zu thematisieren, ohne es plump anzuprangern und zu verurteilen.“

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: , ,
2 Kommentare zu “Henriette und der unmögliche Plan
  1. Wie zauberhaft, die kleine mutige Henriette und ihre Freunde! 🐣💛🐥

  2. Allein das entzückende Coverbild öffnet das Herz ganz weit und hat mich inspiriert, meine Tier-Fotografien als malerische Vorlage zu nutzen.

    Obwohl wir keine Kinder oder Enkelkinder haben, werde ich mir das Buch bestellen 🙂

    Alles Liebe und herzensgrüße
    Imke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.