Seelenpartnerschaften, Liebe & Gnade


Von Silke Schäfer zur Jahrhundert-Konstellation. Speziell zum 12. April 2022 erleben wir mit der Jupiter-Neptun-Konjunktion auf 24° Fische einen höchsten Zustrom an Licht auf Planet Erde, womit ein neuer spiritueller Zyklus von 166 Jahren beginnt. Diese immensen Lichtwellen von höchster Seelenenergie lassen uns Menschen beginnen, tiefe Liebe zu fühlen, so dass Seelenpartner zusammengeführt werden, die zusammen gehören für ein neues Level an planetarischem Bewusstsein.

Doch wo viel Licht ist, werden die Schatten sichtbar, und wir können uns extrem getriggert oder auch geschockt fühlen als Teil der Transformation der ganzen Menschheit, wodurch viel Heilung geschehen kann. Die Astrologin Silke Schäfer widmet sich in diesem Video der Beziehungsheilung, speziell in der Zeit von Februar bis Juli 2022.

MEDITATION zum Vollmond am Ostersamstag, den 16. April 2022
➤ Friedens-Meditation hier.
➤ Infos: https://silkeschaefer.com/LIVE

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität
Ein Kommentar zu “Seelenpartnerschaften, Liebe & Gnade
  1. Sabine Jung sagt:

    So ein wunderschöner Beitrag! 🙏🏼 Ich habe voller Freude gelauscht und IN mir strömt so viel Liebe. Auch ich kann diese besondere Energiequalität spüren und werde am Neumond, Ostersamstag, FRIEDEN aussenden. Was für eine besondere Zeit! Und ja, auch wenn es Schatten gibt, wir dürfen alles „so sein lassen“ und die Energie des Friedens und der Liebe für das Feld halten. Das praktiziere ich seit langer Zeit so. 😁Ich bin voller innerer Freude über diese WUNDERvollen Energieeinflüsse der kommenden Wochen und Monate. Vielen Dank von Herzen für diese anschauliche Zusammenfassung! Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.