Projekt Peace: Ein Jahr für Frieden&Ökologie

Lesezeit 2 Minuten –

Das Projekt Peace lädt jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sich ein Jahr lang für Frieden und Ökologie zu engagieren. Als Alternative zum Freiwilligen sozialen Jahr bietet es eine Möglichkeit, nach der Schule etwas Sinnvolles zu tun, eine Zeit für Gemeinschaft und persönliches Wachstum für den Einzelnen und der Welt. Die Initiative der SinnSiftung ist es weltanschaulich und politisch unabhängig.

Ablauf: Die ersten zwei Monate leben wir als Lern- und Erfahrungsgemeinschaft an einem Ort zusammen und setzen uns durch Vorträge, Seminare, eigene Referate und gemeinsames Tun mit Lebens- und Friedensthemen auseinander. Anschließend folgt ein sechsmonatiger Freiwilligendienst in einem Projekt für Frieden und/oder Ökologie im In- oder Ausland. In den letzten 3 Monaten werden wir als Gruppe auf der Basis unserer Erfahrung, ein eigenes Friedens- oder Ökologieprojekt planen und konkret umsetzen.

Hier ein paar Gedanken von Teilnehmerin Elena:

„Nach meinem Erleben ist dieses Programm ein Projekt im Sinne des Erweiterten Kunstbegriffes, da es genau an der Schnittstelle ansetzt zwischen den Beziehungen einzelner Menschen und ihren Auswirkungen auf gesamtgesellschaftliche Beziehungen: Täglich arbeiten wir Teilnehmer weitestgehend eigenverantwortlich und initiativ – wie im Ideal ein Künstler auch – an der Schaffung einer Sozialen Plastik, die sich in unseren zwischenmenschlichen Interaktionen, unserer freien Gestaltung des Inhalts und der Form und unserem praktischen Wirken in der Gesellschaft bilden kann. Wir fordern uns heraus, mit dem Anderen in einen wirklichen Dialog zu treten; Entscheidungen zu treffen, die alle mit einbeziehen; und stellen uns die Frage, wie wir mit unseren je eigenen, bei project peace erprobten Fähigkeiten die Gesellschaft als ganzes nachhaltiger, schöner machen können.
So verweben sich unser Leben und unsere Arbeit für dieses Jahr in eine zusammenhängende Form – eine Soziale Plastik, die wachsen kann, sich weiter verwebt, sich erweitert. Ich sehe project peace als „Atelier zwischen den Menschen“ (vgl. Joseph Beuys), das einen Bildungs- und Erfahrungsraum bietet, in dem junge Menschen die Verantwortungserfahrung für die Gesamtgestalt weltweiten Zusammenlebens und die Möglichkeit aller an deren Mitgestaltung machen können.“

Der neue project peace Jahrgang startet wieder am 2. September 2013. Bewerbung ab sofort möglich! Hier.

Sharing is caring 🧡
Bettina Sahling
Bettina Sahling

Bettina Sahling ist die Gründerin und Hauptakteurin hinter dem Online-Magazin newslichter.de, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2009 der Verbreitung positiver Nachrichten widmet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, täglich inspirierende Geschichten und gute Nachrichten zu teilen, um den Lesern Hoffnung und positive Impulse zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert