Der Hund Faith – Zuversicht

faithDieser Hund wurde am Weihnachtstag 2002 geboren. Er hatte nur zwei Hinterbeine. Er konnte nicht laufen. Auch seine Mutter wollte ihn nicht haben. Der erste Besitzer konnte nicht denken, dass dieser Hund überleben könnte. Er überlegte, ihn „gehen“ zu lassen. Aber dann kam seine jetzige Besitzerin, Jude Stringfellow, sah ihn und nahm ihn mit. Sie nannte den Hund ‚Faith‘ – Zuversicht.

Sie setzte Faith auf ein Surfboard um ihm Bewegung zu zeigen. Später benutzte Sie Erdnussbutter auf einem Löffel als „Köder und Belohnung“ um ihn zum aufstehen zu bewegen und umher zu springen. Auch andere Hund zu Hause halfen dabei, ihn zu fördern.
Nach nur 6 Monaten, wie durch ein Wunder, lernte er auf seinen Hinterbeinen zu balancieren und zu springen, um sich fortzubewegen. Nach einem weiterem Training im Schnee lernte er zu laufen wie ein Mensch.

Faith liebt es seitdem umher zu laufen. Egal wohin er geht, er zieht die Blicke auf sich. Er wurde in der internationalen Szene bekannt und ist in diversen Zeitungen und TV-Shows zu sehen. Es gibt auch ein Buch über ihn: ‚With a Little Faith‘. Und in einem „Harry Potter“ Film hatte er eine „Gastrolle“.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter, Leben Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.