Die 4 indianischen Gesetze der Spiritualität

Digital imageDas 1. Gesetz sagt: “Die Person die Dir begegnet ist die Richtige”
Das heißt, niemand tritt rein zufällig in unser Leben,
alle Menschen, die uns umgeben, die sich mit uns austauschen, stehen für etwas, entweder um uns zu lehren oder uns in unserer Situation voranzubringen.

Das 2. Gesetz sagt: “Das was passiert, ist das Einzige was passieren konnte”
Nichts, aber absolut nichts von dem, was uns geschieht, hätte anders sein können.
Nicht einmal das unbedeutendste Detail.
Es gibt einfach kein: “Wenn ich das anders gemacht hätte…, dann wäre es anders gekommen…” Nein, das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte und musste passieren, damit wir unsere Lektionen lernen, um vorwärts zu kommen.
Alle, ja jede einzelne der Situationen, die uns im Leben widerfahren, sind absolut
perfekt, auch wenn unser Verstand unser Ego sich widersetzen und es nicht
akzeptieren wollen.

Das 3. Gesetz sagt: “Jeder Moment in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment”
Alles beginnt genau im richtigen Moment, nicht früher und nicht später.
Wenn wir dafür bereit sind, damit etwas Neues in unserem Leben geschieht, ist es
bereits da, um zu beginnen.

Das 4. Gesetzt sagt: “Was zu Ende ist, ist zu Ende”
So einfach ist es. Wenn etwas in unserem Leben endet, dient es unserer
Entwicklung. Deshalb ist es besser loszulassen und vorwärts zu gehen,
beschenkt mit den jetzt gemachten Erfahrungen.
Ich glaube, dass es kein Zufall ist, dass du das hier jetzt liest. Wenn dieser Text Dir heute begegnet, dann deshalb, weil Du die Voraussetzungen
erfüllst und verstehst, dass nicht ein einziger Regentropfen irgend wo auf dieser Welt aus Versehen auf einen falschen Ort fällt.
Lass es Dir gut gehen…
Liebe mit Deinem ganzen Sein…
Sei glücklich ohne Ende…
Jeder Tag ist ein geschenkter, glücklicher Tag!

Posted in Lichtübung Getagged mit: , ,
9 Kommentare zu “Die 4 indianischen Gesetze der Spiritualität
  1. Silke sagt:

    Hallo Silke,
    ich finde, das der obenstehende Text zu unserem Gespräch passt….ich hoffe, dass ich Dir mit der nötigen Achtsamkeit begegnet bin ? Ich habe Dir gerne und mit Respekt zugehört ( hoffe ich jedenfalls ) ? Viele Deiner Einstellungen sind authentisch und durchdacht, du hast auf jeden Fall bei mir Aufmerksamkeit erreicht….und das ist erstmal sehr viel ((-:

    Ich wünsche Dir ein besinnliches Weihnachtsfest und………bis hoffentlich baldiges Wiedersehen…………LG Rolf

  2. Saskia sagt:

    Guten Morgen!

    Schöner Text. Doch nur mal nebenbei angemerkt, diese vier indischen Gesetze sind NICHT indisch, sondern stammen von den amerikanischen Ureinwohnern, von den Nativ Americans und First Nation. Diese Gesetze sind also indianischen Ursprungs und nicht indisch. Leicht zu verwechseln, ich weiß.

    Alles Gute

    Saskia

  3. Annika Richter sagt:

    Liebe Bettina,
    Du hörst das bestimmt zu Hauf. Trotzdem auch von mir DANKE für die Newslichter, die mein Leben oft erhellen.
    Unendlich kostbar für die Welt, was Du machst!!!
    Herzlich,
    Annika

  4. annke sagt:

    liebe bettina,
    ich drucke übrigens regelmässig texte aus, die mich berühren. immer wieder und hänge sie ins fenster meiner praxis. heute die 4 „indianischen“ 🙂 gesetze und was das herz schon weiss.
    als ich neulich eine neue „gästin“ (patientin) von mir gefragt habe, wer mich empfohlen hat, sagte sie, sie hat sich selbst empfohlen. der text von beuss, jeder mensch ist ein künstler hat ihr so gut gefallen, dass sie zu mir kommen wollte…
    schön, was?
    also dir als text“fischerin“ und speisende der tausende:) d´annke

  5. Schneider sagt:

    Zu Gesetzt 1. Es sind Menschen keiner Personen. nimm dir 20 Minuten und recherchiere
    den unterschied 🙂 is spannend

  6. Abshalom sagt:

    Dem Himmel sei dank, dass ich nicht der Einzige bin, der das mit der Person begriffen hat und versucht als Mensch zu leben. Klingt einfacher als es ist aber es macht mir Mut…den ich im Augenblick wirklich gut gebrauchen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.