Achtsamkeit für’s Gesicht

580320_694643563879570_525747409_nVon Katrin Sorgenfrey. Weißt Du eigentlich wie schön Du bist? Viel zu selten nehmen wir uns Zeit für uns und sagen einfach nur JA! Nimm Dir ein bißchen Zeit für die Wahrnehmung und Würdigung Deiner einzigartigen Schönheit.

Die Übung: Suche Dir für eine Viertelstunde einen schönen Platz, wo Du Dich wohl fühlst. Komme an mit ein paar tiefen Atemzügen. An diesem Platz. In diesem Raum. Nimm wahr, dass sich Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen zeigen. Bewerte sie nicht. Nimm sie einfach nur wahr.

Stelle Dir vor, Du würdest aus Dir heraustreten und Dich das erste Mal sehen, Dich ganz neu kennenlernen. Du wirst Beobachter und bringst Deine Achtsamkeit zu den unterschiedlichen Bereichen Deines Kopfes. Nimm einfach nur wahr, ob es an den Stellen warm wird, ob es kribbelt, juckt oder ähnliches.
Sage innerlich zu allem, was sich zeigt: JA! auch wenn Du irgendwo Stimmen des Protestes hörst.
JA! wie Dein Kopf auf dem Atlas sitzt und von der Wirbelsäule getragen wird.
JA! zu Deinen Schultern, ob sie angespannt sind oder locker nach unten fallen.
JA! zu Deinen Haaren, die durch die Haarwurzeln in der Kopfhaut befestigt sind.
JA! zum Schädelknochen, der das Gehirn schützt und Deine Gesichtsform mitbestimmt.
JA! zu Deiner ganzen Stirn, deinen Augenbrauen, den Bereich um Deine Augen herum. JA! zu Deinen Lidern, Wimpern und zu Deinen Schläfen.
JA! zu Deinen Augen, die Dir so viel zeigen und bieten.

Erlaube Dir Zeit zu spüren….!

JA! zu Deiner Haut, die das ganze Gesicht überzieht. JA! zu den Bereichen, die Du als problematisch bewertest.
JA! zu Deiner Nase von der Wurzel bis zur Spitze,
JA! zu Deinen Lippen, Deinen Zähnen, Deiner Mundhhöhle.
JA! zum gesamten Kiefernbereich. Spüre die Aufhängung der Kiefergelenke bis zu den Ohren.
JA! zu den feinen Strukturen Deines Innenohres. JA! zu Deinem Kinn und der Linie zischen Gesicht und Hals.
JA! zu Deinem Hals. JA! zu Deinem Nacken, wo sich viele Gefühle stauen. JA! zu Deinem Decoltée und allen Muskeln, die dort verlaufen.

Mache Dir bewusst, wieviele Nerven, Fasern und Bänder das Gesicht durchziehen. JA! zu Deinem Gehirn als Schaltzentrale für alle Abläufe des Körpers und als Entwicklungshilfe für Deine Persönlichkeit. JA! zu allen Sinnen, mit denen Du ausgestattet bist und die dir so dienlich sind, um das Leben zu genießen. JA! zu allen Zellen, die so gut im Verbund arbeiten und Informationen speichern. JA! zu allen lebenswichtigen Organen und Energieleitbahnen, die Dein Gehirn versorgen, Dich schützen und Deinem Gesicht seinen Ausdruck geben. JA! zu allem, was Dich ausmacht. JA! zu Dir mit Deinem Gesicht.

Die Übung kann natürlich beliebig auf die Bedüfnisses des Einzelnen angepasst werden!

Zur Person: Katrin Sorgenfrey weiß, in jeder Frau steckt eine Königin, eine Naturschönheit. Sie will bestaunt und bewundert werden. Als Heilpraktikerin im Bereich energetische Medizin stärkt sie Dein Schönheits-Bewusstsein. Ihr Motto: Finde Dich schön: Das wirkt! Hier zu ihren face-to-face Angeboten
ueber-mich1

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.