Gute Geschichte: Wunder vor der Haustür2 min read

pilzIch bin kein Naturschützer. Ich achte darauf, dass ich meinen Müll trenne, fahre mit dem Fahrrad soweit es möglich ist und nehme immer eine Stofftüte mit zum Einkaufen. Ich gehe gern joggen, aber ansonsten habe ich mit der Natur nicht so viel am Hut… dachte ich.
Doch jetzt habe ich meine Meinung geändert. Ich finde, wenn wir uns nur mit der Natur beschäftigen, wenn wir es nur zulassen, dann wird sie jeden von uns begeistern. Denn was ich mit meiner Patentante im Wald gefunden habe, ist kein Wunder, aber trotzdem hielt ich es für eines, weil ich „mit der Natur ja nicht so viel am Hut hatte“.

Als wir diesen riesigen Steinpilz entdeckten, konnte ich nur noch lachen und staunen. Noch niemals vorher habe ich so etwas gesehen, obwohl es eigentlich gar nicht so unnormal ist. Ein großer Pilz eben. Ist es nicht schockierend, dass ich, und sicher auch einige von ihnen so erstaunt über dieses Naturprodukt waren?
Eines ist mir klar geworden: Wenn wir uns aufraffen vom PC oder Fernseher, wenn wir uns Zeit nehmen und nach draußen gehen, dann finden wir alles was wir brauchen. Mehr noch. Wir können uns draußen von allem Alltagsstress befreien, einfach mal kurz abschalten. Jeder Mensch ist immer auf der Suche. Auf der Suche nach dem Aufregenden, dem Besonderen. Und nur wenigen ist klar, dass es sich direkt vor unserer Nase befindet.

Wir füllen unser Leben mit Materiellem. Kleidung, Dekoartikel, Schmuck, was auch immer. Und wir hängen unser Herz daran. Und das ist okay, das ist menschlich, denn wir alle wollen nur eines: FÜLLE.
Wir wollen es so sehr, dass wir nicht begreifen, was direkt vor unserer Tür ist. Denn wenn wir all den materiellen Kram, das Internet, das Fernsehen, die Arbeit mal kurz bei Seite schieben erwartet und da draußen genau das: Fülle.

Und dann ist es vielleicht doch wieder das, von dem ich gerade gesagt habe, dass es das nicht ist: ein Geschenk, ein Wunder.

Diese schöne Geschichte schickte uns eine 17jährige, Schülerin: „Ich hoffe, dieses Bild kann das Wunder widerspiegeln, dass ich in ihm entdeckt habe.“ Danke!

Sharing is caring 🧡

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert