Wie eine Göttin entsteht

goettinenzauberSonja Ziemann malt Göttinnen und verzaubert damit die Frauen, die ihre persönliche Göttin an ihre Seite gestellt bekommen: „Jedes Mal wenn ich sie anblicke endecke ich etwas Neues. Ein neuer Blickwinkel, anderes Licht, andere Tageszeit. Da geschieht so viel, das passt gar nicht in so wenig Worte. Meine Selbstliebe erhielt einen „Dauerausweis“, ich bin stolz auf mein Inneres, das Du verbildlicht hast.“ Wir sprachen mit Sonja über ihren Göttinnenzauber.

Wie kamen die Göttinnen zu Dir?
Vor ca. 7 Jahren war ich auf einem Engelworkshop und meine Partnerin während einer Übung sagte mir, sie sehe die große Muttergöttin bei mir und diese teile ihr mit, ich würde Göttinnen ins Leben zaubern. Zu der Zeit konnte ich noch nicht so viel damit anfangen (meine Malerei betraf immer Engel, die ich lange Jahre für Menschen malte und male). Ich hatte mich zwar etwas mit dem Thema beschäftigt, doch versandete es auch wieder. Dann vor ca. 3,5 Jahren wurde ich langsam in die Malerei von weiblichen Körpern eingeführt (anders kann ich es nicht beschreiben). Als letztes waren es dann die Augen die ich „studierte“, dann malte ich die ersten Frauenbilder und zeigte sie Heilerfreundinnen. Diese teilten mir freudig mit: Ich hätte lauter „Göttinnen“ gemalt und diese würden heilend wirken.
Ja und so begann mein Weg als „Göttinnenzauberin“.
Aus heutiger Sicht wurde und werde ich ganz sanft an die Hand genommen und geführt von der großen Göttin.

Göttin Bettina Sahling1CopyRWie entsteht dann eine Göttin?
Ich selbst male NUR wenn die Verbindung zur großen Göttin ganz klar voller Freude und Liebe ist! Ob ich die Person, für die ich male kenne oder nicht macht keinen Unterschied. Hauptsache ich habe ein Portraitbild, Geburtsdatum und wenn gewünscht Lieblingsfarben und Lieblingsgöttin.
Und dann ist irgendwann ist der Zeitpunkt, da ruft die Göttin mich im Inneren, die Göttin, die gemalt werden möchte. Dann verbinde ich mich mit der großen Göttin und fange an zu „spielen“ ohne zu denken, nehme intuitiv Materialien wie Holz, Leinwand oder Papier, Beton, Sand, Spachtelmasse. Dann Farben wie Acryl, Wachsmalkreiden, PanPastelle, Buntstifte, Glimmer und vieles mehr.
Ich nehme ganz intuitiv die Farben, die mir gerade in den Sinn kommen und fange an. Oft habe ich ein inneres Bild und oft auch nicht. Dann ergibt sich das Bild im Laufe des Malprozesses! Das SCHÖNSTE „für MICH“ ist dabei diese unglaubliche Freude beim Kreieren.

So war es auch bei der Göttin für Dich, Bettina. Die Göttin rief mich, sie wollte Papier, Spachtelmasse, eine Unterlage, Wachsmalkreiden, PanPastelle und LIEBE, immer wieder LIEBE…Liebe.

Wie lange malst Du dann an einer Göttin?
Da ist alles möglich. Selten ist eine Göttin in einer Woche fertig und manchmal dauert es auch 5-7 Monate. Wenn ich an einer Göttin nicht weitermalen kann, liegt es oft daran, dass die Göttinnenempfängerin gerade mitten in einem Prozeß ist und ich dann warten muss, bis ich neue Impulse bekomme zum Weitermalen kann.

Woher weißt Du, das alles gemalt ist?
Keine Ahnung woher ich weiß, wann SIE fertig ist?! Zu Anfang meiner Göttinnenmalerei hat mein Verstand bzw. mein Zensor da noch öfter mit hineingeredet. So ist es heute nicht mehr. Ich weiß einfach – jetzt ist SIE fertig!

Wieviele Göttinnen sind bisher schon zu dir gekommen?
Bald an die 70 WunderZauberWesen…

Was bietest Du noch an?
Ich biete ausser der persönlichen Göttin auch Göttinnenposter, Göttinnenmalworkshops und Auszeiten mit kreativem Selbstliebe-Coaching an.

Sonja gespiegelt1CopyR.Zur Person: Sonja Ziemann ist freischaffende Künstlerin, hellfühlend, verspielt, Ostseestrandliebhaberin, Unkrautfreundin. Als sie begann Göttinnen und andere spirituelle Kunst zu machen, schloss sich der Kreis zwischen ihrer Kreativität, HerzensLiebe und spirituellen, heilerischen Arbeit. Ihr Credo: „Ich möchte mit meiner KUNST Menschen Freude und Kraft schenken. Möge meine Arbeit zur Heilung und zum Frieden auf dieser Welt beitragen. So sei es.“

Mehr Infos auf der Website www.sonja-ziemann.de

Posted in Menschen Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.