Entdecke die Magie in deinem Alltag

Foto: Sabrina Gundert

Foto: Sabrina Gundert

Von Sabrina Gundert. Magie zwischen Spülbecken und Mülleimer? Vielleicht sogar am Briefkasten und im Supermarkt? Klingt komisch? Ja, das gebe ich zu. Denn unser Alltag erscheint uns meist vieles – anstrengend, nervig, langweilig, stupide –, magisch jedoch nur selten. Doch es braucht nicht viel, um die Magie in unseren Alltag zurückzubringen.

Das Banale mit dem Magischen verbinden
So erzählte mir die schamanische Künstlerin Cambra Skadé in unserem Gespräch zum Buch „Auf dem Herzensweg“ von einer Freundin, die stets ein rotes Kleid trug, wenn sie Rasen mähte. Und zwar ein weitschwingendes rotes Kleid – ohne Unterwäsche. Und: Rasen mähte sie nur an besonders windigen Tagen. Weil dann ihr Kleid so schön zu allen Seiten schwang.
Schon solch eine kleine Veränderung (von der noch nicht einmal Nachbarin Christine etwas wissen muss, der wir vielleicht beim Rasenmähen zuwinken) vermag auf raffinierte Weise das Banale mit dem Magischen zu verbinden.

Das Glück findet dich
An meinem Briefkasten klebt zudem stets eine Postkarte. Aktuell eine leuchtend pinke mit der Aufschrift: Das Glück findet dich. Und ich bin überzeugt: Seither kommt bessere Post!
Ob ich Freude dran klebe oder Zeichen und Wunder geschehen – zwischen Werbung und Rechnungen liegen plötzlich immer wieder Postkarten und Überraschungsbriefe von Freundinnen, bunt gestaltet, verrückt beklebt.
Und: Allein der Gang zum Briefkasten mit dem Blick auf die Postkarte wird zu einem fast magischen Akt!

Deine Freude teilen
Wenn wir unsere Freude und die Magie mit anderen teilen wollen, können wir auch Schmunzelsteine gestalten (hierzu gibt es auch eine Geschichte, die du ganz leicht im Internet findest: Die Geschichte der Schmunzelsteinchen).
Kleine Steine, auf die wir ein lachendes Gesicht malen – und sie dann irgendwo in unserer Stadt oder in unserem Dorf verteilen. Meine finden sich regelmäßig auf der Schaukel, an der Brücke zum Stadtpark, auf dem Parkplatz, neben dem Ortsplan, auf dem Briefkasten.
Und ich staune, wie rasch sie jedes Mal verschwunden sind und denke, wenn ich wieder am Parkplatz oder Briefkasten vorbeikomme, jedes Mal lächelnd an den, der den Schmunzelstein jetzt wohl bei sich zu Hause hat.

Lass dich an die Magie erinnern!
Ob wir Spiegelnotizen machen mit Ich bin die Heldin meines Alltags (eine Idee von Cambra Skadé, die eine ganze Sammlung davon in ihrem wunderbar-inspirierenden Buch „Die schamanische Kraft im Alltag“ versammelt hat), Schmunzelsteine verteilen, unseren Briefkasten (oder andere Orte in unserer Wohnung) verzieren, Mut in Form von Möhren in die Suppe rühren oder im roten Kleid Rasenmähen – es gibt unzählige Möglichkeiten, unseren Alltag zu verzaubern. Und uns wieder daran zu erinnern, dass er weit mehr ist, als nur anstrengend und stupide.
Mich begeistern dabei besonders immer diese kleinen Freuden, von denen niemand etwas weiß: Wenn ich die Mut-Möhren-Suppe serviere, ohne jemandem etwas von der besonderen Zutat zu sagen, wenn ich die Schmunzelsteine verteile, ohne dass jemand weiß, dass sie von mir sind – oder wenn ich mal wieder im Supermarkt an der Suche-Biete-Wand einen Zettel mit „Schön, dass du da bist“-Schnipseln zum Abreißen aufhänge (ohne Namen!) und mich freue, wenn am nächsten Tag nur noch einer von ihnen übriggeblieben ist.
Jetzt du!
Was spricht dich spontan an? Was würdest du gerne einmal in deinem Alltag ausprobieren? Worauf hast du Lust? Wähle etwas aus. Etwas, das du gleich heute umsetzen kannst. Es darf leicht gehen. Und Freude machen. Beginne jetzt.

Sabrina Gundert

Sabrina Gundert

Sabrina Gundert (26) unterstützt Frauen darin, ihren einzigartigen Weg zu entdecken – und ihm zu folgen. Mit der Herzensweg-Akademie bietet sie online eine kontinuierliche Begleitung auf dem eigenen Weg an. Im Mai mit dem Thema Lebensfreude. 2014 ist nach „Auf dem Herzensweg – Lebensgeschichten spiritueller Frauen“ ihr Buch „Hab Mut und geh – Das Herzensweg-Praxisbuch“ im Irdana-Verlag erschienen. www.handgeschrieben.de

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.