Poesie: Elbspaziergang

Lesezeit 1 Minute –


Hast Du Lust,
mich auf meinem Spaziergang zu begleiten?
Dem Alltag zu entflieh‘n?
Komm! Wir machen einen Ausflug an die Elbe
schwärmen aus,
lassen Gedanken schweifen,
geben ihnen Raum
hinaus in die Unendlichkeit.

Wir hegen Wünsche und Träume,
die uns begleiten,
sie turbulenzen den Elbhang hinunter,
springen, stolpern, rollen
und überschlagen sich am Strand.

Nun denn, tragen wir unsere Hoffnung hinaus.
Unbeschwert vom Mantel der Erfahrung
wandern am Ufer dieses großen Stroms entlang.
Ziehen Kraft und Stärke aus ihm
nehmen sie mit in unseren Alltag,
um das Leben wirklich zu erLEBEN.

Friederike Ramcke hat dieses Gedicht 1996 in Hamburg geschrieben. Sie arbeitet als Biografin. Mehr unter www.ramcke-biografien.de

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert