Starke Frauen vs. belastbare Frauen

Foto: newslichter LeserIn

Foto: newslichter LeserIn

Von Elisa Schlemmer.
Starke Frauen tun das, was Ihnen gut tut,
belastbare Frauen tun das, was Anderen gut tut.

Starke Frauen treffen Entscheidungen,
belastbare Frauen fügen sich den Entscheidungen anderer.

Starke Frauen stehen zu ihren Fehlern,
belastbare Frauen wollen Fehler vermeiden.

Starke Frauen kennen ihren eigenen Wert,
belastbare Frauen beziehen ihren Wert über andere.

Starke Frauen zeigen ihre Gefühle,
belastbare Frauen halten ihre Gefühle zurück.

Starke Frauen zeigen ihre Angst,
belastbare Frauen verstecken sie hinter Aktivität.

Starke Frauen stehen zu ihren Schwächen,
belastbare Frauen sind immer abrufbereit.

Starke Frauen können weinen,
belastbare Frauen müssen funktionieren.

Starke Frauen können auch allein sein,
belastbare Frauen haben Angst vorm nicht gebraucht werden.

Starke Frauen leben ihr Leben,
belastbare Frauen leben das Leben anderer.

Hintergrund: E.Lisa ist Hexe und Feministin und arbeitet großteils mit Frauen. Zu diesem Text wurde sie durch eine liebe Freundin angeregt, die als Mutter von 7 Kindern und Hausfrau für diesen Riesenhaushalt zuständig ist, nebenbei noch Meerschweinchen züchtet und als Energetikerin arbeitet. Ihr wurde  von ihrem Ehemann vorgeworfen, dass sie nichts tut und faul ist. Und sie nimmt in ihrer endlosen Selbtwertlosigkeit diese Kritik  und versucht noch mehr zu leisten – einfach IRRSINN. Dazu redet sie sich dauernd ein: das schaffst du , du darfst nicht aufgeben usw….E.Lisa hat das geschrieben, um ihrer Freundin zu zeigen, dass es einen Unterschied gibt zwischen Stärke und Belastbarkeit. Hier geht es zu E.Lisas Website.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Starke Frauen vs. belastbare Frauen
  1. Heinz Joachim sagt:

    Starke Frauen tun das, was Ihnen gut tut, belastbare Frauen tun das, was Anderen gut tut.
    Und weise Frauen tun beides.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.