Der goldene Scherbenhaufen

Foto: newslichter

Von Vera Bartholomay. Es sind die Scherben, die eine Geschichte erzählen.

Alles, was einmal zerbrach.

Was notdürftig geklebt wurde.

Teile, die nicht mehr zu retten waren und deshalb fehlen.

Wenn du nicht mehr blutjung bist, hast du einige dieser Scherbenstücke. Manche stehen ganz hinten im Schrank. Fast verschämt und verdeckt vom neuen, schönen Porzellan.

Immer aber weißt du um ihre Existenz.

Auch an den Tagen, wo das Glück dein Leben zum Strahlen bringt. Ohne diese zerbrochenen Teile würdest du das goldene Leuchten nicht tief in deine Zellen aufsaugen, würden deine Füße heute nicht auf purer Leichtigkeit stehen können.

Vielleicht holst du manchmal ein paar verblasste Teile hervor, streicht mit dem Finger über den kantigen, schlecht geklebten Riss. Und an guten Tagen kannst du dich in Dankbarkeit von etwas trennen. Etwas, das viel zu lange geschmerzt hat.

Zur Person: Vera Bartholomay ist Therapeutin und Lehrerin für Therapeutic Touch. Ihre Praxis befindet sich in Saarbrücken und sie unterrichtet TT seit vielen Jahren in Deutschland, Norwegen und in der Schweiz. Website hier
Buch „Heilsame Berührung – Therapeutic Touch. Beschwerden lindern – Heilkräfte aktivieren – Lebensenergie stärken“

Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.