KOMPASS SENHSUCHT – Ankommen: Vom Atmen

Foto: Claudia Shkatov

Von Claudia Shkatov. Mit Ankommen ist ein Prozess des Sich-Öffnens für eine neue Dimension im Leben eines Menschen gemeint. Es ist ein Ankommen am Beginn eines Weges auf dem es, wenn Du ihn einmal beschritten hast, kein Zurück mehr gibt. Dieser Weg bringt Dich an Deine Grenzen und über sie hinaus. Er führt Dich in Deine tiefsten Abgründe bzw in das, was Du dafür hieltest, und wenn Du Dich ihm hingibst, offenbart er Dir alles, was Du Dir jemals gewünscht hast. Deine Sehnsucht ist Dein Kompass und Dein Motor.

KOMPASS SEHNSUCHT – Ankommen Teil 1: Vom Atmen – und was es bedeutet

Atmen ist das Erste, was Du tust, wenn Du geboren wirst, und das letzte, was Du tust, wenn Du Deinen Körper wieder verlässt. Du atmest, ob Du es nun mitbekommst oder nicht.

Dein Atem zeigt an, ob Du entspannt oder angespannt bist. Er zeigt auch an, wie anwesend du im gegenwärtigen Moment und in Deinem Körper bist.
Indem Du Dir Deines Atems bewusst wirst, kannst Du Einfluss nehmen auf Entspannung und Anspannung in Deinem Körper und damit auch darauf, wie klar Dein Geist funktioniert und wie offen Dein Zugang zu Deiner Intuition ist. Das alles wiederum hat Einfluss darauf, wie wirkungs- und kraftvoll Du in Deinem Leben unterwegs bist.

Dein Atem ist immer da. Und er lässt sich von Dir auch nicht auf längere Zeit anhalten. Dein Atem atmet Dich. Er ist Deine Verbindung zu allem was ist.

Wenn Du bewusst atmest, so bist Du bewusst in Deinem Körper. Du kannst nicht gleichzeitig bewusst atmen und wütend bleiben. Du kannst nicht gleichzeitig bewusst atmen und erstarrt bleiben. Dein Atem bringt Dich in den Körper, beruhigt ihn und klärt Deinen Geist.

Dein Atem ist auch Deine Verbindung dahin, woher Du kommst und dahin, wohin Du gehst, wenn Du Deinen Körper wieder verlässt.

Nimmst Du Dir nur dreimal täglich 10 Minuten Zeit, um in Stille zu sitzen und bewusst zu atmen, so kann das Dein Leben innerhalb weniger Wochen verändern.

Atmen ist Dein Anker zu Stille und Klarheit in Dir.

Atmen ist auch Deine Verbindung zu allen anderen Menschen. Wenn ein Mensch in Deiner Gegenwart aufgeregt, traurig oder wütend ist, Dich vielleicht sogar anschreit, dann achte auf seinen Atem, mehr als auf seine Worte oder seine Gebärden. Geht sein Atem flach und schnell, so ist er nicht in seinem Körper, noch kann er klar denken.

Wenn Dein Gewahrsein ausreicht, dann atme tief und bewusst an seiner statt, dort wo er gerade nicht in der Lage dazu ist. Das gibt seinem System das Signal, sich Deinem Atemrhythmus anzupassen. Und Du wirst in der Lage sein, den Menschen und die Situation zu entspannen, ihr die Schärfe zu nehmen und sie in eine friedlichere Richtung zu lenken – vielmehr als es Worte vermögen.

Und wenn Dich Dein Gegenüber fragt: „Was machst du da?“, dann antworte einfach: „Ich atme.“ ☺

Hintergrund KOMPASS SEHNSUCHT

Vor vier Wochen bin ich den Path of Love (www.pathoflove.com) gegangen. Dieser Prozess der tiefen Persönlichkeitsentwicklung und letztlich der inneren Friedensarbeit ist gleichermaßen irdisch und praktisch wie spirituell. Niemand geht aus ihm hervor, ohne tiefgreifende Veränderung zu erfahren. So auch ich. Und ich empfehle ihn jedem, der Verantwortung für andere Menschen trägt.

Abgesehen davon steht der Path of Love für mich auch für den Weg der Selbsterkenntnis und des Wachstums, den ich bereits seit 15 Jahren gehe und ebenso für den Weg, der noch vor mir liegt. So gelten für mich heute mehr denn je die Worte des großen Sufi-Dichters Rumi:
„Wenn Du die Liebe willst, dann versteck Dich nicht vor Dir selbst“.

Eine Liebe jenseits von Trennung zu erfahren war immer meine größte Sehnsucht und mein Kompass. Und ich gebe niemals auf. Es zeigt sich, dass der Weg selbst bereits das größte Abenteuer aller Zeiten für mich ist. Die Geschenke, die ich auf diesem Weg erhalte, wiegen dabei alle unweigerlichen Mühen und Schmerzen auf.

Und ich gebe dankbar weiter, was ich selbst bereits bekommen habe. Im September 2017 starte ich daher mein 40-tägiges Training für Frauen mit dem Titel KOMPASS SEHNSUCHT. Hier teile ich mein Wissen und meine Erfahrungen aus den letzten 15 Jahren meiner Reise auf dem Weg zur Liebe und zum Selbst inmitten von Alltag, Karriere, Beziehung, Familie und Kindern zwischen zwei Kulturen, Sprachen, politischen Systemen, Klima- und Zeitzonen. Es geht um Wahrheit und Klarheit, um Geduld, Authentizität und Kraft, um Sex, Atem, Geld, Ordnung, Beziehung, Berufung, Spiel, Kommunikation und Macht, um Gott, um Leichtigkeit, Hingabe und Sinn, um den Körper und die Seele, um Frieden, um Weiblichkeit und Männlichkeit, um Krisen und Chancen und natürlich um Liebe.

Obiger Text ist der erste aus einer Reihe von Impulsen, die auch Einblicke in die Inhalte und Möglichkeiten des Trainings KOMPASS SEHNSUCHT geben werden. Es folgen drei Hauptthemen (1) Ankommen, (2) Sich nähren und (3) Sichtbar werden.

Mögen diese Texte all diejenigen erreichen, für die sie gerade besonders wertvoll sind.

Und wer von meinen weiblichen Lesern heute schon mehr über das Training KOMPASS SEHNSUCHT erfahren möchte, der melde sich einfach bei mir unter cs@blissbow.de oder hier http://www.blissbow.de/

Der 2. Impuls zum Thema Ankommen erscheint im Juli 2017

Posted in Lichtübung Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.