Eile langsam

Screenshot: HASTEN SLOWLY The Journey of Sir Laurens van der Post Vimeo On Demand

„Die Geschichtenerzähler der Buschleute reden über zwei Arten von Hunger.
Es gibt den körperlichen Hunger, sagen sie, und es gibt das, was sie den großen Hunger nennen.
Das ist der Hunger nach Sinn.

Es gibt nur eine Sache, die wirklich unerträglich ist,
und das ist ein Leben ohne Sinn.

Sie tanzen, malen und singen für diesen Hunger,
der anders nicht gestillt werden kann.

Es es nicht falsches an der Suche nach Glück.

Aber es gibt etwas Bedeutendes – Sinn, der alles verwandelt.

Wenn du Sinn gefunden hast, dann bist du zufrieden, du gehörst mit dazu.“

Sir Laurens van der Post in dem Dokumentarfilm „Eile langsam“, der bei Vimeo zu streamen ist.

HASTEN SLOWLY: The Journey of Sir Laurens van der Post from Mickey Lemle on Vimeo.

Zur Person: Sir Laurens Jan van der Post CBE (* 13. Dezember 1906 in Philippolis, Südafrika; † 16. Dezember 1996 in London) war ein südafrikanisch-britischer Schriftsteller, der sich gegen die Apartheid engagierte.

Kindheit im Bush von Südafrika; lebenslange Kämpfe gegen die Apartheid; dreieinhalb Jahre in einem japanischen Kriegsgefangenenlager, das er in eine Universität verwandelte; Autor von 26 Büchern; Schüler und Erhalter der Kultur des Kalahari Buschmanns; Freund und Biograph von Carl Jung; Berater für Prinz Charles und Pate von Prinz William, der zukünftige König von England. Seine Geschichten sind tief bewegend, oft witzig und immer voller Einsicht. Dieser Film ist eine Inspiration für jeden, der ein sinnvolles Leben anstrebt.

Zitat: „Meaning transfigures all; and once what you are living and what you are doing has for you meaning, it is irrelevant wether you are happy or unhappy. You are content. You’re not alone in your spirit. You belong.“

Posted in Menschen Getagged mit: , ,
Ein Kommentar zu “Eile langsam
  1. Naras sagt:

    Die Griechen sagten schon: Speude bradeos. Beeile Dich langsam. Ist immer noch aktuell. Je langsamer Ich werde, um so besser geht es Mir. Und 1 Sinn im Leben zu haben. Meine Aufgabe zu wissen: MICH zu heilen. Nur das. Das reicht. Für den Frieden in Mir und in der Ewigkeit. So einfach. Ich kann erst Anderen helfen, wenn Ich Mir geholfen habe/helfen kann. Bedingungslos! <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.