Verbunden

Lesezeit 1 Minute –

Von Conny Dollbaum-Paulsen. Wenn es so ist, dass wir immer und überall mit allem verbunden sind (was ich glaube) und wenn das bedeutet, sehr viel mehr mit zu empfinden, als wir das gemeinhin für üblich halten, wenn es also so ist, dass wir uns miteinander freuen und auch leiden, dann ist eines klar:

Es wird schwer bis unmöglich, das eigene kleine Glück ins Paradies zu retten.

Dann leiden wir mit denen, die fliehen, die Angst haben, die in den Trümmern eines Erdbebens nach ihren Lieben suchen. Wir leiden mit Hühnern in den Legebatterien und mit den Bienen, die verschwinden. Zum Beispiel.

Und wenn das so ist, finde ich es beinahe normal, dass wir ausbrennen und immer verrückter und ängstlicher und verwirrter werden (ausgerechnet ein Präsident muss als bestes Beispiel dafür dienen, was passiert, wenn wir uns abschneiden) – denn so viel Leid ist schwer zu ertragen. Vor allem, wenn es Menschgemachtes ist.

Aber, nicht zu vergessen, auch Freude, Mitgefühl und Herzgewahr sind unterwegs. Auch überall. Und immer. Ein Glück. Und auch für alle, verbunden eben.

Conny Dollbaum-Paulsen ist Beobachtologin und Verbundenheitsliebhaberin

Wortgewandetes.com

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

3 Kommentare

  1. Liebe Conny,
    sehr sehr wohltuend- danke dafür!
    Habe soeben auf deine Seite geschaut: feinstes Seelenfutter!!!
    Und dir, liebe Bettine Dank fürs Finden & Teilen. So gibt es eine inspirierende Seite mehr, die ich besuchen werde… :o)

  2. Moin Conny aus Schleswig.
    Ich bin verbunden mit der Ewigkeit. Dort gibt es 1 Quelle, die ständig LIEBE schickt. Alles ist LIEBE. <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert