Heilmittel bei Traurigkeit

Heilmittel bei Traurigkeit

Foto: Elske Margraf

Ich kenne ein Heilmittel bei Traurigkeit:
Lass Deine Hände etwas berühren,
das Deine Augen lächeln lässt.
Ich wette, es gibt hunderte von Dingen.

Es gibt ein stilles Licht,
das in jedem Herzen scheint.
Es zieht keine Aufmerksamkeit auf sich,
wenngleich es insgeheim immer da ist.

Dieses Licht entfacht unseren Geist dazu die Schönheit zu sehen,
beflügelt unsere Sehnsucht nach Möglichkeiten zu suchen
und entflammt unsere Herzen, das Leben zu lieben.

Ohne diese feine Beschleunigung
wären unsere Tage leer und ermüdend
und kein Horizont würde jemals unsere Sehnsucht erwecken.

Irgendwo in uns ist ein Ort,
der mit der Energie und der Begeisterung des Lebens verschweißt ist,
der still unsere Leidenschaft fürs Leben in uns erhält.

Dieses schüchterne innere Licht ist es, was uns befähigt,
unsere ureigene Präsenz hier als Segen zu erkennen und anzunehmen.
Wir betreten die Welt als Fremde, die sofort Erben einer Ernte von Erinnerungen,
von einem Geist und von Träumen werden, die schon lange vor uns da waren und sich nun entfalten, um uns zu nähren und zu tragen.

Das Geschenk der Welt ist unser erster Segen.

~ John O’Donohue (1954-2008) studierte in Tübingen philosophische Theologie und promovierte 1990 mit einer Arbeit über Hegel. Bis zu seinem Tod im Januar 2008 lebte O’Donohue, dessen Muttersprache Gälisch war, in einem Cottage in seiner Heimat Connemara im Westen Irlands. Bücher bei dtv erschienen

Posted in Kolumne Getagged mit:
Ein Kommentar zu “Heilmittel bei Traurigkeit
  1. Amirana sagt:

    ein wunderschöner Beitrag 🙂
    mögen wir den Segen empfinden & in Stille mit unserem Herzen gehen 🙂

    gerade zu unserer Jetzt-Zeit..

    Alles Liebe
    Amirana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.